Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Urteil im Prozess um getötete Polizistin: Vier Jahre Haft, 90 Monate Fahrverbot
Unter großer öffentlicher Anteilnahme war die Polizeikommissarin Yasmine Grisius am 11. Juni zu Grabe getragen worden.

Urteil im Prozess um getötete Polizistin: Vier Jahre Haft, 90 Monate Fahrverbot

Foto: Pierre Matgé
Unter großer öffentlicher Anteilnahme war die Polizeikommissarin Yasmine Grisius am 11. Juni zu Grabe getragen worden.
Lokales 20.01.2016

Urteil im Prozess um getötete Polizistin: Vier Jahre Haft, 90 Monate Fahrverbot

Zu einer Haftstrafe von vier Jahren, davon 24 Monate auf Bewährung, hat die 13. Strafkammer am Mittwochnachmittag den 36-jährigen Mann aus Schouweiler verurteilt, der vor sieben Monaten eine Polizistin angefahren und getötet hatte.

(str) - Zu einer Haftstrafe von vier Jahren, davon 24 Monate auf Bewährung, hat die 13. Strafkammer am Mittwochnachmittag den 36-jährigen Mann aus Schouweiler verurteilt, der vor sieben Monaten eine Polizistin angefahren und getötet hatte.

Zudem hat das Gericht dem Mann ein Fahrverbot von 90 Monaten erteilt, und er muss eine Geldstrafe von 2 000 Euro bezahlen.

Dazu muss er der Familie des Opfers einen Schadenersatz in einer Gesamthöhe von über 300 000 Euro bezahlen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Getötete Polizisten und Gendarmen: Sie starben im Dienst
Heute vor genau 30 Jahren wurde der Polizist Patrice Conrardy erschossen. Er ist kein Einzelfall: Seit dem Zweiten Weltkrieg starben zehn Beamte in Ausübung ihrer Pflicht. Erst im Juni dieses Jahres verlor mit Yasmine Grisius eine junge Kommissarin ihr Leben. Ein historischer Überblick.
Gedenkmarsch in Dippach: In Gedenken an Yasmine Grisius
Groß war die Anteilnahme am Gedenkmarsch, den die Polizeigewerkschaft SNPGL am Mittwochnachmittag in Dippach organisiert hatte. Rund 200 Menschen gedachten sechs Wochen nach ihrem tragischen Tod der im Dienst getöteten Polizistin.
In der Nacht zum Freitag : Polizistin stirbt im Dienst
Bei einer Routinekontrolle in Dippach ist in der Nacht zum Freitag eine Polizistin ums Leben gekommen. Ein betrunkener Fahrer war in die Kontrollstelle gerast. Die 39-jährige Beamtin, eine Mutter von zwei kleinen Kindern, verstarb zwei Stunden später im Krankenhaus.
Der tödliche Vorfall ereignete sich gegen 1.30 Uhr in der Hauptstraße von Dippach.