Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ursachenforschung nach Überschwemmung : "Ein für Luxemburg unvorstellbares Ausmaß"
In der betroffenen Region wurden binnen kurzer Zeit tiefe Gräben aufgespült.

Ursachenforschung nach Überschwemmung : "Ein für Luxemburg unvorstellbares Ausmaß"

Foto: Wasserwirtschaftsamt
In der betroffenen Region wurden binnen kurzer Zeit tiefe Gräben aufgespült.
Lokales 19 3 Min. 25.07.2016

Ursachenforschung nach Überschwemmung : "Ein für Luxemburg unvorstellbares Ausmaß"

Maxime LEMMER
Jean-Paul Lickes, Direktor des Wasserwirtschaftsamtes, macht u. a. die steigende Flächenversieglung und die Landwirtschaft für die verheerenden Überschwemmungen im Ernztal verantwortlich.

Von Max Lemmer

"Die Überschwemmungen am vergangenen Wochenende haben ein Ausmaß erreicht, das für Luxemburg unvorstellbar war", sagte Jean-Paul Lickes, Direktor des Wasserwirtschaftsamtes, im Gespräch mit dem "Luxemburger Wort".

Im Tal der weißen Ernz seien am Freitagabend in weniger als zwei Stunden zwischen 60 und 80 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Umschwung
Das Klima zeigt sich immer mehr von der extremen Seite, ihm gegenüber steht, oft machtlos, der Mensch. Er muss umdenken, sich umstellen.
Vorhersage nicht möglich
Es war nach Sassenheim und Ermsdorf das dritte katastrophale Flutereignis innerhalb von zwei Jahren. Aber können wir uns überhaupt auf solche Ereignisse vorbereiten?
Das Hotel Le Cigalon im Müllerthal wurde von den Wassermassen verwüstet.
Ermsdorf: "So etwas habe ich noch nicht gesehen"
Nach den Überschwemmungen der Nacht kämpfen die Anwohner in Ermsdorf und der Umgebung gegen den Schlamm. Die Häuser von über 1000 Menschen wurden beschädigt. Schockiert zeigt sich LW-Fotograf Pierre Matgé.
überschwemmungen - Ermsdorf -  aufräumarbeiten - Photo : Pierre Matgé