Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Unsicherheitsdebatte am Donnerstag: Neues Polizeigebäude für Esch/Alzette
Lokales 02.07.2015

Unsicherheitsdebatte am Donnerstag: Neues Polizeigebäude für Esch/Alzette

Das Polizeikommissariat im Bahnhofsviertel soll auch in Zukunft bestehen bleiben.

Unsicherheitsdebatte am Donnerstag: Neues Polizeigebäude für Esch/Alzette

Das Polizeikommissariat im Bahnhofsviertel soll auch in Zukunft bestehen bleiben.
Foto: Guy Jallay
Lokales 02.07.2015

Unsicherheitsdebatte am Donnerstag: Neues Polizeigebäude für Esch/Alzette

Etienne Schneider gab am Donnerstagabend den Bau eines komplett neuen Gebäudes für die Polizei in den Nonnewisen bekannt. Die Zahl der Beamten soll zudem erhöht werden.

(L.E.) - Der für innere Sicherheit zuständige Minister Etienne Schneider gab am Donnerstagabend, im Rahmen einer Diskussionsrunde über das steigende Unsicherheitsgefühl, im Escher Stadthaus den Bau eines komplett neuen Gebäudes für die Polizei in den Nonnewisen bekannt.

Im Bahnhofsviertel bleibe jedoch auch in Zukunft ein Kommissariat bestehen. Derzeit seien 160 Polizisten in Esch/Alzette stationiert. Das reiche nicht aus, so der Minister. Die Mannschaft solle demnach deutlich verstärkt werden.

Zudem kündigte der Minister erweiterte Öffnungszeiten für die Polizeidienststellen von Esch/Alzette an. Landesweit sollen, laut Etienne Schneider in den kommenden Jahren 320 neue Polizisten rekrutiert werden.

Mehr Informationen zur Diskussionsrunde vom Donnerstagabend zum Unsicherheitsgefühl in Esch/Alzette, lesen Sie im Luxemburger Wort vom Freitag, dem 3. Juli.