Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Unsere Leitungen dienen nur für echte Notfälle"
Lokales 1 4 Min. 11.02.2019
Exklusiv für Abonnenten

"Unsere Leitungen dienen nur für echte Notfälle"

"Unsere Leitungen dienen nur für echte Notfälle"

Foto: Guy Jallay
Lokales 1 4 Min. 11.02.2019
Exklusiv für Abonnenten

"Unsere Leitungen dienen nur für echte Notfälle"

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Wenn in der Notrufzentrale das Telefon klingelt, wird es ernst. Dann hat in Luxemburg eine Person die europäische Notrufnummer „112“ gewählt, weil sie Hilfe braucht. Ein Blick hinter die Kulissen der Central des secours d'urgence im Stadtviertel Cloche d'Or zum Tag des europäischen Notrufs.

Das Telefon klingelt, ein Lichtsignal an der oberen Ecke des Arbeitstisches leuchtet weiß ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

CGDIS: Reform unter der Lupe
Vor sieben Monaten trat die Reform für Protection civile und freiwillige Feuerwehren offiziell in Kraft. Wir haben in vier Rettungszentren nachgefragt, wie die Situation sich seither entwickelt hat.
Lokales, CGDIS, RTW Rettungstransportwagen im Einsatz, Foto: Guy Wolff/Luxemburger Wort
Ein teurer Scherz
Einen Unfall mit einem Verletzten meldete ein Mann in der Nacht zum Samstag der Notrufzentrale. Doch den hatte er sich nur ausgedacht. Nun erwartet ihn ein Strafverfahren.
Tierische Rettungseinsätze in Luxemburg
Ob Katzen, Gänse, Schlangen oder ein Fuchs – wenn sich Tiere in einer Notlage befinden, muss der Rettungsdienst anrücken. Auch die Spezialeinheit "Équipe de sauvetage animalier" kommt immer wieder zum Einsatz.
Mobiltelefone als Warnmelder
Wenn große Katastrophen passieren, können Sekunden Leben retten. Um nun die Luxemburger Bevölkerung schneller über solche Ereignisse zu benachrichtigen, wurde die Handy-App gouvAlert.lu entwickelt.
ARCHIV - Zum Themendienst-Bericht vom 2. Oktober 2018: Chatten gehört zum Smartphone wie das Telefonieren. Weil dabei persönliche Daten und Informationen im Mittelpunkt stehen, sollten Nutzer ihren Messenger sorgfältig auswählen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++
Feuerwehr zum Anfassen
Einmal hinter dem Steuerrad eines Feuerwehrautos sitzen: Diesen Wunsch hegen nicht nur viele Kinder. Am Wochenende war dies nun möglich. Beim ersten nationalen Tag des Zivilschutzes gewährten die Rettungskräfte einen Einblick in ihre Arbeit.
Nationaler Tag des Zivilschutzes, Roeser, le 30 Septembre 2018. photo: Chris Karaba
Wissen, wie man hilft
Am Tag der Ersten Hilfe soll sich jeder Gedanken über sein Können machen. Erste Hilfe zu leisten ist ganz einfach. Doch es muss gelernt sein. In manchen Ländern werden bereits Schulkinder an das Thema herangeführt.
Auf zur Weltmeisterschaft der Rettungskräfte
Das Technical Rescue Team aus Lintgen bereitet sich derzeit konzentriert auf die im Oktober anlaufende World Rescue Challenge in Südafrika vor. Bis dahin muss aber noch hart trainiert werden.
Reportage beim Training: Technical Rescue Equipe Lintgen fährt zur WM nach Südafrika, le 22 Aout 2018. Photo: Chris Karaba