Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Unglück am Tag der offenen Tür: Tram bleibt auf der Strecke
Das hatten sich die Verantwortlichen aber anders vorgestellt ...

Unglück am Tag der offenen Tür: Tram bleibt auf der Strecke

Chris Karaba
Das hatten sich die Verantwortlichen aber anders vorgestellt ...
Lokales 8 23.09.2017

Unglück am Tag der offenen Tür: Tram bleibt auf der Strecke

Eric HAMUS
Eric HAMUS
Aller Anfang ist schwer: Das musste am Samstagmorgen auch der Tramfahrer erfahren, der auf Kirchberg die ersten Passagiere chauffieren sollte. Die Tram ist am roten Teppich hängen geblieben. Die Passagier nahmen es mit Humor.

(ham) - Das hatten sich die Verantwortlichen aber anders vorgestellt: Großer Bahnhof am Samstagmorgen beim Tag der offenen Tür im neuen Tramsschapp, und gleich die erste Tram blieb auf der Strecke.

Das ganze Wochenende über erhalten die Luxemburger die Gelegenheit, zum ersten Mal mit der neuen Tram über den Kirchberg zu fahren. Doch als der erste Wagen sich mit den aufgeregten Passagieren dem roten Teppich näherte, schrammte und schepperte es gewaltig. Die Tram war stecken geblieben.

Die meisten Passagiere, und wohl auch einige Verantwortliche, nahmen es mit Humor. Auch wenn der Schaden auf den ersten Blick nicht unbeträchtlich zu sein scheint.

Dem Tag der offenen Tür tat das kleine Unglück keinen Abbruch: Dem anwesenden LW-Reporter zufolge kamen rasch andere Trams zum Einsatz. Die Bürger konnten ihre Jungfernfahrten demnach fortsetzen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ban de Gasperich: Freie Fahrt auf dem Boulevard
Es ist soweit: Seit Montagnachmittag können die Verkehrsteilnehmer vom Kreisverkehr Gluck quer über den Ban de Gasperich fahren, um von dort auf den Boulevard Raiffeisen bzw. zum PwC-Gebäude zu gelangen. Doch noch bleibt einiges zu tun.
Einweihung boulevard Kockelscheuer - Photo : Pierre Matgé
Kosten-Nutzen-Analyse: Neue Verkehrsstudie geplant
Das Nachhaltigkeitsministerium gibt eine groß angelegte Kosten-Nutzen-Studie in Auftrag, um den Ausbau der Verkehrsinfrastrukturen besser planen zu können. Damit dieses Ziel erreicht werde, sei der Aufwand hoch, sagen Experten.
15 Millionen Euro täglich: Das ist der Schaden, den Staus in Luxemburg anrichten.
Kollektivurlaub beginnt: Auszeit mit Ausnahmen
Der dreiwöchige Kollektivurlaub in der Baubranche beginnt am Donnerstagabend. Doch nicht alle können ab dann morgens liegen bleiben. 152 Sonderregelungen wurden dieses Jahr von der Gewerbeaufsicht gestattet.
Auf der Roten Brücke wird auch in den kommenden Tagen und Wochen weiter gearbeitet.