Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ungleichheiten beim Sterben
Lokales 3 Min. 12.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Der schmerzvolle Tod

Ungleichheiten beim Sterben

Palliativpflege darf nicht mit Euthanasie verwechselt werden.
Der schmerzvolle Tod

Ungleichheiten beim Sterben

Palliativpflege darf nicht mit Euthanasie verwechselt werden.
(Foto: Shutterstock)
Lokales 3 Min. 12.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Der schmerzvolle Tod

Ungleichheiten beim Sterben

Laurence BERVARD
Laurence BERVARD
In Luxemburg kommt es immer wieder zu Fällen, in denen Menschen am Lebensende ihr Anrecht auf Palliativpflege verweigert wird, kritisiert Omega 90. Dies hat dann dramatische Folgen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Ungleichheiten beim Sterben“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Begleitung von todkranken Menschen
Das "Haus Omega" der Vereinigung "Omega 90" bietet eine persönliche Betreuung der todkranken und sterbenden Menschen am Lebensende an. Letztes Jahr konnten mehr Leute aufgenommen werden, als noch ein Jahr davor.
Insgesamt wurden 2015 126 Patienten für 4.461 Tage im "Haus Omega" aufgenommen
Im März kommenden Jahres soll das Haus Omega – das „Centre d’accueil pour personnes en fin de vie“ – seine Türen öffnen. Bis dahin will der Träger, die Vereinigung „Omega 90“, eine groß angelegte Sensibilisierungs- und Informationskampagne lancieren.
Das Haus Omega entsteht neben dem Zivilhospiz in Hamm.