Ungewöhnliche Rettungsaktion

Drei kleine Marderbabys...

Die drei Marderbabys wurden offensichtlich unter dem Auto zur Welt gebracht.
Die drei Marderbabys wurden offensichtlich unter dem Auto zur Welt gebracht.
Foto: Feuerwehr Niederanven

(tom/LW) - Gegen 7 Uhr am Dienstagmorgen wurde der Bereitschaftsdienst des Einsatzzentrums Niederanven-Schuttrange zu einem Einsatz gerufen, um einen Marder aus dem Motorraum eines Autos zu befreien. Vor Ort musste das Fahrzeug angehoben werden, um den Unterbodenschutz zu lösen - anders war nicht an das Tier zu kommen. Nach dem Lösen des Unterbodenschutzes zeigte sich, zum großen Erstaunen der Einsatzkräfte vor Ort, dass es sich nicht um einen einzelnen Marder handelte, sondern um drei Marderbabys, die in Sicherheit gebracht wurden.

Die Mutter sah aus sicherer Entfernung zu.
Die Mutter sah aus sicherer Entfernung zu.
Foto: Feuerwehr Niederanven

Die gesamte Rettungsaktion verlief unter den wachsamen Augen der Mardermutter, die sich im Gebüsch versteckt hatte. Am Ende hieß es: Mutter und Kinder wohlauf - Auto auch.