Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ungewöhnliche Bezahlung für Studentenjob: Für eine Hand voll Beki
Lokales 08.10.2014 Aus unserem online-Archiv

Ungewöhnliche Bezahlung für Studentenjob: Für eine Hand voll Beki

54 Geschäfte im Westen des Großherzogtums akzeptieren den Beki.

Ungewöhnliche Bezahlung für Studentenjob: Für eine Hand voll Beki

54 Geschäfte im Westen des Großherzogtums akzeptieren den Beki.
John Lamberty
Lokales 08.10.2014 Aus unserem online-Archiv

Ungewöhnliche Bezahlung für Studentenjob: Für eine Hand voll Beki

Zwei Schüler staunten nicht schlecht, als sie ihren Ferienjob bei der Gemeinde Bettborn beendeten. Die Bezahlung erfolgte nur zum Teil in Euro – den Rest bekamen sie in der Regionalwährung Beki in die Hand gedrückt.

(vb) – Zwei Schüler staunten nicht schlecht, als sie ihren Ferienjob bei der Gemeinde Bettborn beendeten. Die Bezahlung erfolgte nur zum Teil in Euro – den Rest bekamen sie in der Regionalwährung Beki in die Hand gedrückt.

Die Schüler hatten in den Sommerferien in der Gemeinde Bettborn (Préizerdaul) Unkraut am Rande von Straßen gejätet. Zwei von ihnen brachen ihren Job vorzeitig ab. Die Gemeinde bezahlte ihren Lohn nur zum Teil in Euro, für den Rest erhielten sie 200 Beki. Die Jugendlichen machten verwunderte Gesichter, als sie die unbekannte Währung in den Händen hielten.

Bürgermeister Fernand Heyart erklärt: “Das stand so in ihrem Arbeitsvertrag.” Zudem könne man im Kanton Redingen mit den 200 Beki “allerlei Sachen kaufen”.

Die anderen Jugendlichen, die ihren Job bis zum Ende der Ferien gemacht hatten, wurden allerdings in voller Höhe in Euro bezahlt.

Der Beki wurde Anfang 2012 in Beckerich ins Leben gerufen. 54 Geschäfte und Banken im Kanton Redingen akzeptieren die Regionalwährung.