Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ungetrübter Badespaß: Blaualgenplage bleibt bisher aus
Lokales 12.08.2020

Ungetrübter Badespaß: Blaualgenplage bleibt bisher aus

An der Mosel waren Ende Juli Blaualgen aufgetaucht.

Ungetrübter Badespaß: Blaualgenplage bleibt bisher aus

An der Mosel waren Ende Juli Blaualgen aufgetaucht.
Foto: Lex Kleren
Lokales 12.08.2020

Ungetrübter Badespaß: Blaualgenplage bleibt bisher aus

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Das Wasserwirtschaftsamt gibt für Luxemburgs Badegewässer grünes Licht. Die Blaualgenbelastung der vergangenen Jahre ist bisher ausgeblieben.

Im Gegensatz zu den Vorjahren bleibt die Blaualgenplage im Stausee der Obersauer dieses Jahr bisher aus. Laut den Angaben des Wasserwirtschaftsamtes ist die Qualität der Badegewässer durchgehend gut. Dies gilt auch für die offiziellen Badegewässer in Weiswampach und Remerschen (Baggerweiher).

Hohe Temperaturen über einen längeren Zeitraum, Nährstoffbelastung  und wenig Wasserdurchmischung hatten in den Vorjahren zu einer kritischen Belastung insbesondere des Stausees und damit zu einem längeren Badeverbot geführt. Faktoren, die in diesem Jahr demnach noch nicht in einem solchen Ausmaß zuammen kamen.  Die Cyanobakterien waren Ende Juli dieses Jahres auch an verschiedenen, langsam fließenden Stellen in der Mosel aufgetaucht.  Die  Mosel wird aber nicht offiziell als Badegewässer eingestuft.


Bei exzessiver Entwicklung bilden die Cyanobakterien blaugrüne Algenteppiche.
Warnung vor Blaualgen in der Mosel
Das Gesundheitsministerium warnt am Freitag dringend vor Cyanobakterien in der Mosel. Diese könnten für Mensch und Tier gesundheitsgefährdend sein.

Das Bakterium ist in üblicherweise in kleinen Mengen in Gewässern zu finden, kann sich unter bestimmten Wetterbedingungen jedoch rasant vermehren und zu einem blaugrünen Teppich heranwachsen. Die Cyanobakterien sondern dabei Giftstoffe ab, die ab einer gewissen Konzentration für Mensch und Tier gesundheitsgefährdend werden können.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sicher baden im offenen Gewässer
Badeausflüge stehen an sommerlichen Tagen hoch im Kurs. Um sicher im offenen Gewässer zu schwimmen, sollten aber einige Regeln beachtet werden.
Luxemburgs Badeseen – hier der Baggerweiher in Remerschen – laden zur Abkühlung ein. Wer allerdings im offenen Gewässer schwimmt, tut dies auf eigene Gefahr.
Badespaß mit Einschränkungen
Seit dieser Woche ist das Schwimmen in offenen Gewässern wieder erlaubt. Der Zugang zu den Badeseen ist wegen der Corona-Pandemie jedoch längst nicht überall möglich.
Der Zugang zum Baggerweiher in Remerschen bleibt bis auf weiteres zu.
Blaualgen im Stausee
Im Obersauerstausee sind das Baden und sonstige Wasseraktivitäten ab sofort untersagt. Grund sind Cyanobakterien.
Stausee - Blaualgen - Photo : Pierre Matgé
Blaualgen in der Mosel
Trotz relativ kühler Temperaturen wurde ein erhöhtes Aufkommen von Blaualgen in der Mosel festgestellt.
Am Moselufer an der Deisermillen bei Machtum waren  die Blaualgen im vergangenen Jahr gut sichtbar.
Baden erlaubt
Gewässer momentan in einem einwandfreien Zustand – Blaualgen sind bislang keine in Sicht
Bei der Hitze eine gute Nachricht: Die Badegewässer haben zurzeit eine gute Qualität.