Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Unfall in Lausdorn: Polizeiinspektion sucht Zeugen

Unfall in Lausdorn: Polizeiinspektion sucht Zeugen

Foto: Pierre Matgé
Lokales 02.05.2018

Unfall in Lausdorn: Polizeiinspektion sucht Zeugen

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Wer Angaben zur Verfolgungsfahrt der Polizei im Zusammenhang mit dem tödlichen Unfall in Lausdorn machen kann, wird dringend gebeten, sich zu melden.

Nach dem tödlichen Unfall zwischen zwei Polizeifahrzeugen bei einer Verfolgungsfahrt in Lausdorn hat die Inspection générale de la Police im Auftrag des ermittelnden Untersuchungsrichters am Mittwochnachmittag einen dringenden Zeugenaufruf veröffentlicht.

Jegliche Personen, die Angaben zur Verfolgungsfahrt zwischen 1.30 und 2 Uhr in der Nacht zum 14. April auf der N7 zwischen Wemperhardt und Lausdorn machen können, werden gebeten, Kontakt zu Polizeiinspektion aufzunehmen. Die Inspection générale bittet insbesondere Autofahrer, die zu der Zeit auf dem Streckenabschnitt unterwegs waren, sich zu melden.

Hinweise werden über die Telefonnummer 264853-1 und die E-Mail-Adresse igp@igp.etat.lu entgegen genommen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gesicht zeigen
Wären Polizei und Justiz nach den schlimmen Vorfällen gemeinsam vor die Presse getreten, wäre dies ein wichtiges Signal gewesen.
Unfall in Lausdorn: Anklage um einen Punkt erweitert
Bevor die Staatsanwaltschaft am vergangenen Montag den Haftbeffehl gegen den im Zusammenhang mit dem tödlichen Unfall in Lausdorn beschuldigten Fluchtfahrer aufhob, fügte sie einen Punkt zu den Beschuldigungen hinzu.
Eigensicherung als Mantra
Fast täglich versuchen Autofahrer, sich Polizeikontrollen zu entziehen, so auch beim Blitzermarathon. Wie die Polizisten im Ernstfall auf eine solche Situation reagieren, müssen sie selbst einschätzen.
Blitzer-Marathon der Police, Polizei, Grand-Ducale, N13, Frisange, le 18 avril 2018. Photo: Chris Karaba
Anwalt: „simplistisch und rechtlich falsch“
„Mein Mandant fühlt sich moralisch schuldig, ist aber wegen fahrlässiger Tötung und Körperverletzung rechtlich nicht zu belangen“, sagt der Anwalt des Mannes, der durch seine Flucht vor einer Kontrolle für den Tod eines Polizeibeamten verantwortlich gemacht wird.
Collision entre deux voitures de police - Weiswampach - Photo :  Pierre Matgé
Sekundenbruchteile mit Folgen
Der tragische Unfall am Samstagmorgen ist mehr als nur eine Verkettung unglücklicher Umstände. Doch von einer Verurteilung des mutmaßlichen Verantwortlichen ist die Justiz noch weit entfernt.
Collision entre deux voitures de police - Weiswampach - Photo :  Pierre Matgé
Rückendeckung
Zwei Tote bei zwei Polizeieinsätzen sorgen für Bestürzung. Sie werfen aber auch Fragen auf und deuten auf Probleme hin.