Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Unfall in der Grenzregion: 36-Jähriger stirbt bei Kollision
Lokales 08.04.2015

Unfall in der Grenzregion: 36-Jähriger stirbt bei Kollision

Der Fahrer des Lieferwagens wurde schwer verletzt.

Unfall in der Grenzregion: 36-Jähriger stirbt bei Kollision

Der Fahrer des Lieferwagens wurde schwer verletzt.
Foto: Polizei
Lokales 08.04.2015

Unfall in der Grenzregion: 36-Jähriger stirbt bei Kollision

Im Dreiländereck unweit der Ortschaft Weiswampach kam es am Mittwoch zu einem Verkehrsunfall, den ein Autofahrer nicht überleben sollte. Eine weitere Person wurde schwer verletzt.

(boß/hip)  -  Am Mittwoch kam es kurz vor 9 Uhr auf einer Landstraße in Deutschland,  nahe der belgischen und auch luxemburgischen Grenze, zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein 36-jähriger Mann aus dem Altkreis Prüm kam dabei ums Leben.

Screenshot: Google Maps

Ein Autofahrer stieß auf der Strecke zwischen Großkampenberg und Heckhuscheid aus bisher ungeklärter Ursache mit einem entgegenkommenden Transporter zusammen.

Hierbei wurden beide Fahrzeuge in die Straßengräben geschleudert. Der Autofahrer verstarb noch an der Unfallstelle, während der Fahrer des Transporters schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Wittlich geflogen wurde.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Prüm unter der Rufnummer 0049-6551-942-0 zu melden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auf gerader Strecke: Lieferwagen prallt gegen Baum
Ein Mann ist am frühen Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall im Norden des Landes leicht verletzt worden. In der Route d'Arlon in Luxemburg kam es bereits am Dienstagabend zu einem Unfall mit einem alkoholisierten Fahrer.
Der Lieferwagen geriet mit der linken Vorderseite gegen einen Baum.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.