Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Unfall bei der Rallye de Luxembourg
Lokales 14.07.2019

Unfall bei der Rallye de Luxembourg

Das Fahrzeug wurde völlig zerstört.

Unfall bei der Rallye de Luxembourg

Das Fahrzeug wurde völlig zerstört.
Foto: Polizei
Lokales 14.07.2019

Unfall bei der Rallye de Luxembourg

Ein schwerer Unfall im Rahmen der Rallye de Luxembourg ging am Samstag zum Glück einigermaßen glimpflich aus.

(TJ) - Ein schwerer Unfall im Rahmen der Rallye de Luxembourg im Norden des Landes ging am Samstag zum Glück einigermaßen glimpflich aus. Ein Rennwagen war um 16 Uhr in der Nähe von Rodershausen in einer Kurve plötzlich von der Straße angekommen und in ein Feld gerast. Das Fahrzeug sollte erst zum Stehen kommen, als es in einem landwirtschaftlichen Schuppen gegen einen Anhänger geprallt war.

Der Fahrer des Rallyefahrzeugs konnte mit leichten Verletzungen aus dem Wagen aussteigen, die Beifahrerin war allerdings in dem völlig zerstörten Fahrzeug eingeklemmt und musste von den herbeigeeilten Rettungsdiensten aus dem Wrack herausgeschnitten werden. Zur Sicherheit entschied der SAMU-Notarzt, sie mit dem Rettungshubschrauber der Luxembourg Air Rescue zur Untersuchung nach Ettelbrück ins Krankenhaus fliegen zu lassen. Wie die Polizei etwas später wissen ließ, ist auch sie mit dem sprichwörtlichen "blauen Auge" davongekommen und nur leicht verwundet.

Ersten Erkenntnissen nach, soll der Pilot Probleme mit den Bremsen gehabt haben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Esch/Alzette: Streifenwagen in Unfall verwickelt
Ein Polizeiauto ist auf dem Weg zu einem Verkehrsunfall - und wird dann selbst in einen verwickelt. So geschehen am Montagmorgen. Drei Personen, darunter die beiden Polizisten, wurden ins Krankenhaus gebracht.
In Esch/Alzette kam es zu einem Unfall zwischen einem Streifenwagen und einem weiteren Fahrzeug.