Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Umzug von EU-Mitarbeitern: Asselborn: "Es ist noch nichts definitiv"
Das frühere Gebäude von PwC wartet auf neue Mieter.

Umzug von EU-Mitarbeitern: Asselborn: "Es ist noch nichts definitiv"

Photo: Dominique Nauroy
Das frühere Gebäude von PwC wartet auf neue Mieter.
Lokales 21.01.2015

Umzug von EU-Mitarbeitern: Asselborn: "Es ist noch nichts definitiv"

Außenminister Asselborn ist zuversichtlich, bis Mitte Februar eine Lösung für 1600 EU-Mitarbeiter des Jean-Monnet-Gebäudes zu finden, die an einen neuen Standort ziehen sollen. Als wahrscheinlich gilt, dass sie ihren Arbeitsplatz auf die Cloche d'Or verlegen.

(dn/vb) - Für die 1600 Mitarbeiter des Jean-Monnet-Gebäudes der Europäischen Kommission ist eine Lösung in Sicht. Sie werden nach Informationen des "Luxemburger Worts" vermutlich auf die Cloche d'Or umziehen. Unterschrieben ist allerdings noch nichts.

Seit November habe er sich vier Mal mit der zuständigen EU-Kommissarin Krystalina Georgieva über das Thema unterhalten, erklärte Außenminister Jean Asselborn gegenüber dem "Luxemburger Wort". "Wir kommen voran, aber definitiv ist noch nichts. Wir haben uns bis Mitte Februar Zeit gegeben, um eine Lösung zu finden. Ich bin recht optimistisch, dass wir diesen Zeitplan einhalten können."

Nach 40 Jahren hat das Jean-Monnet-Gebäude auf Kirchberg ausgedient.
Nach 40 Jahren hat das Jean-Monnet-Gebäude auf Kirchberg ausgedient.
Photo: Romain Schanck

Die Hypothese eines Umzugs auf die Cloche d'Or ist die wahrscheinlichste, auch wenn sich der Außenminister zu den möglichen Standorten derzeit nicht äußern möchte. In dem Viertel steht aktuell in der Route d'Esch das frühere PwC-Gebäude zu einem Großteil leer, nachdem die Mitarbeiter der Unternehmensberatung in das benachbarte neue Gebäude im Ban de Gasperich gezogen sind. Einige EU-Mitarbeiter könnten zudem im Drosbach-Gebäude unterkommen, wo schon jetzt viele Kollegen ihr Büro haben.

Ein Umzug noch in diesem Jahr scheint wahrscheinlich. Sobald die Mietverträge unterschrieben und vom Regierungsrat und der EU-Kommission validiert wurden, wird es weitere vier Monate dauern, bis ein Umzug über die Bühne gehen kann. Dort bleiben die EU-Mitarbeiter übergangsweise bis 2019. Dann soll der erste Teil des neuen EU-Gebäudes "Jean Monnet 2" fertiggestellt sein.

Außenminister Jean Asselborn hatte im Juli 2014 versprochen, dass die Beschäftigten der EU-Kommission in Luxemburg eine würdige Bleibe bekommen, bis das jetzige Jean-Monnet-Gebäude abgerissen und neu gebaut ist.

Das jetzige Jean-Monnet-Gebäude ist mit Asbest belastet und hat jede Menge Wasserschäden.
Das jetzige Jean-Monnet-Gebäude ist mit Asbest belastet und hat jede Menge Wasserschäden.
Photo: Romain Schanck

Absehbar ist schon jetzt, dass sich die Verkehrsprobleme im Umfeld der Cloche d'Or bald noch verschärfen werden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema