Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Umgehung von Niederkerschen: Für die Variante 2
Die drei baulichen Varianten im Überblick. Als vierte Variante gilt die sogenannte "Null-"Variante, nach der keine neue Umgehungsstraße gebaut würde. In Sassenheim wird diese Variante bevorzugt. In Käerjeng gilt die Variante 1 als die bessere und die Variante 2 als Kompromisslösung.

Umgehung von Niederkerschen: Für die Variante 2

Grafik: MDDI
Die drei baulichen Varianten im Überblick. Als vierte Variante gilt die sogenannte "Null-"Variante, nach der keine neue Umgehungsstraße gebaut würde. In Sassenheim wird diese Variante bevorzugt. In Käerjeng gilt die Variante 1 als die bessere und die Variante 2 als Kompromisslösung.
Lokales 28.06.2016

Umgehung von Niederkerschen: Für die Variante 2

Luc EWEN
Luc EWEN
Der Gemeinderat von Käerjeng sprach sich am Montag einstimmig für für die zentralere der drei baulichen Varianten einer Umgehung von Niederkerschen aus.

(L.E.) - Die Käerjenger wollen die Umgehungsstraße so schnell wie möglich und am liebsten die Variante 2. Dies bestätigten die Gemeinderatsmitglieder am Montagabend noch einmal.

In der einstimmig verabschiedeten Stellungnahme gibt die Gemeinde ihr Wohlwollen gegenüber den Varianten 1 (deren Strecke näher an Sassenheim verläuft) und gegenüber der Variante 2 (die sogenannte Kompromiss-Variante die zentral zwischen der Variante 1 und 3 verläuft) bekannt.

Die Variante Null, nach der keine Umgehungsstraße gebaut würde, sowie die Variante 3, die näher an Niederkerschen verläuft werden als nicht akzeptabel abgelehnt.

In der Stellungnahme wird das Ministerium zudem unter anderem um Stellungnahme gebeten, was die angedachten Treibstofflager am Ort genannt "Héierchen" anbelangt. Sollten diese Lager gebaut werden, so fordert der Gemeinderat hierfür eine Zufahrt zur Umgehungsstraße. Zudem soll die Strecke des geplanten Fahrradweges PC38 beim Bau der Umgehung mit integriert werden.

Variante 2 wäre Kompromisslösung

Vor Kurzem waren die Resultate der Umfrage unter Anwohnern und ansässigen Betrieben bekannt geworden. Auch hier war die Variante 2 am populärsten. Die Abstimmung vom Freitag ist Teil der Genehmigungsprozedur die zu einer Entscheidung des Ministeriums führen soll, welche Variante schlussendlich gebaut werden soll. An der Abstimmung nahmen sämtliche Räte außer der DP-Vertreter teil, der krankheitsbedingt entschuldigt war.

Obwohl die Variante 2 in der Nachbargemeinde Sassenheim auf Widerstand stößt, gilt sie doch mittlerweile als die wahrscheinlichste.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema