Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Umgang mit minderjährigen Straftätern: "Keen Eizi, eizi"
Lokales 9 Min. 05.02.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Umgang mit minderjährigen Straftätern: "Keen Eizi, eizi"

Das Jugendschutzgesetz setzt darauf, jugendliche Straftäter wieder zurück auf den rechten Weg zu bringen.

Umgang mit minderjährigen Straftätern: "Keen Eizi, eizi"

Das Jugendschutzgesetz setzt darauf, jugendliche Straftäter wieder zurück auf den rechten Weg zu bringen.
Foto: Guy Wolff / LW-Archiv
Lokales 9 Min. 05.02.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Umgang mit minderjährigen Straftätern: "Keen Eizi, eizi"

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Die Justizbehörden setzen bei minderjährigen Straftätern andere Schwerpunkte als bei Erwachsenen. Das bedeutet aber nicht, dass sie sich nicht für ihre Taten verantworten müssen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Umgang mit minderjährigen Straftätern: "Keen Eizi, eizi"“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ein Gericht hat am Donnerstag einen Minderjährigen wegen mehrerer Angriffe auf Dreiborn-Aufseher nach Erwachsenenstrafrecht zu einer Haftstrafe verurteilt.
Bei dem Gebäude in Dreiborn handelt es sich um eine geschlossene Anstalt, in ihr werden maximal zwölf Jugendliche gleichzeitig untergebracht.
Vor 30 Jahren wurde die UN-Kinderrechtskonvention verabschiedet. Nach drei Jahrzehnten gibt es auch in Luxemburg noch Handlungsbedarf.
Jugend schützen statt nur bestrafen, so lautet der Vorsatz der Justiz im Umgang mit straffälligen Minderjährigen. Es gilt die Ursachen zu bekämpfen, die Jugendliche und Kinder dazu führen, kriminell zu werden.
Minderjährige geraten oft durch ein negatives Umfeld in Gefahr, straffällig zu werden. Die Justiz hat sich zum Ziel gesetzt, sie wieder auf den rechten Weg zu bringen anstatt sie nur zu bestrafen.
Wenn Minderjährige straffällig werden, dann scheint ihr Lebensweg oftmals vorgezeichnet. Und doch gibt es einen Ausweg. Daran, dass jugendlicher Leichtsinn nicht zur Sackgasse wird, arbeitet die Justiz mit viel Herzblut.
Jugendliche sehen oftmals die Gefahren nicht, denen sie sich in einem zwielichtigen Milieu aussetzen.