Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Junge Luxemburger rauchen wieder mehr
Lokales 22.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Umfrage von TNS Ilres

Junge Luxemburger rauchen wieder mehr

Jeder Fünfte Luxemburger raucht regelmäßig Zigaretten.
Umfrage von TNS Ilres

Junge Luxemburger rauchen wieder mehr

Jeder Fünfte Luxemburger raucht regelmäßig Zigaretten.
Foto: Serge Waldbillig
Lokales 22.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Umfrage von TNS Ilres

Junge Luxemburger rauchen wieder mehr

Cheryl CADAMURO
Cheryl CADAMURO
Jeder fünfte Luxemburger über 15 Jahre greift regelmäßig zum Glimmstängel. Besorgniserregend: die Anzahl von jungen Rauchern steigt wieder.

(che) - Die "Fondation Cancer" ist besorgt: In der Altersgruppe der 18- bis 24-Jährigen befinden sich mit 26 Prozent erstmals seit 2007  die meisten Raucher - dies fand TNS Ilres 2016 bei einer Umfrage, die die "Fondation Cancer" jährlich in Auftrag gibt, heraus. Seit dem Vorjahr sei diese Zahl um drei Prozent gestiegen. 

Die Anzahl derer, die zwischen 25 und 34 Jahre alt sind und täglich zur Zigarette greifen, ist hingegen von 29 auf 25 Prozent gesunken.

Insgesamt rauchen 20 Prozent der über 15-Jährigen in Luxemburg. Davon sind 23 Prozent Männer und 18 Prozent Frauen. Etwas mehr als die Hälfte  der befragten Raucher gaben jedoch an, mit dem Rauchen aufhören zu wollen.

Etwa 4000 Luxemburger greifen indes zur E-Zigarette, davon rauchen allerdings 79 Prozent auch normale Zigaretten. Das Wasserpfeife-Rauchen wurde ebenfalls in der Umfrage berücksichtigt: Jeder Fünfte der 15- bis 24-Jährigen greift regelmäßig zur Shisha-Pfeife. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang von vier Prozent.

Die "Fondation Cancer" hofft laut Pressemitteilung, dass das neue Anti-Tabak-Gesetzesprojekt und der nationale Anti-Tabak-Plan (2016-2020) schnellstmöglich umgesetzt werden. Eine Erhöhung der Zigarettenpreise sei laut Weltbank das wirksamste Mittel, um gegen die gesundheitsschädliche Tätigkeit vorzugehen, so die Lucienne Thommes, Direktorin der "Fondation Cancer", in der Presemitteilung.

Für die Umfrage wurden 3772 Einwohner aus Luxemburg, alle über 15 Jahre, zu ihren Rauchgewohnheiten befragt.




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vor allem junge Menschen greifen immer häufiger zur Zigarette. Wie aus einer Umfrage hervorgeht, rauchten im vergangenen Jahr in Luxemburg mehr als einer von drei 16- bis 24-Jährigen.
Immer mehr junge Menschen greifen in Luxemburg nach der Zigarette.
Anlässlich des Weltnichtrauchertags hat die Fondation Cancer Zahlen zum Rauchverhalten in Luxemburg veröffentlicht. Eine ernüchternde Bilanz.
Schockbilder, ein verschärftes Rauchverbot und jede Menge Aufklärungsarbeit – im Kampf gegen den Tabakkonsum wurde in den vergangenen Jahren so manches unternommen. Trotzdem sinkt die Zahl der Raucher bisher nicht.
Ab dem 1. August wird unter anderem das Rauchen im Auto zum No-Go, wenn Kinder unter zwölf Jahren mitfahren. Weitere Einschränkungen gelten auf Spielplätzen und Sportanlagen.
Die Zahl der Raucher ist in den vergangenen Jahren nicht zurückgegangen. Die Fondation Cancer plädiert daher für höhere Tabakpreise. Besorgt ist sie zudem über die vielen jugendlichen Shisha-Raucher.
Tabakkonsum in Luxemburg
Trozt des Rauchverbots, das seit Januar 2014 gilt, sinkt der Anteil der Raucher in der Bevölkerung bisher nicht. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Fondation Cancer.
Die Zahl der Raucher ist im Jahresvergleich praktisch unverändert geblieben.