Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Umbau des Weinmuseums in Ehnen: "Centre mosellan" lässt auf sich warten
Lokales 2 Min. 28.11.2014

Umbau des Weinmuseums in Ehnen: "Centre mosellan" lässt auf sich warten

Die Idee vom Umbau des Weinmuseums in Ehnen entstand bereits 2002. Dahinter steckte die Überlegung, den Standort bei Touristen aufzuwerten.

Umbau des Weinmuseums in Ehnen: "Centre mosellan" lässt auf sich warten

Die Idee vom Umbau des Weinmuseums in Ehnen entstand bereits 2002. Dahinter steckte die Überlegung, den Standort bei Touristen aufzuwerten.
Foto: Luc Ewen
Lokales 2 Min. 28.11.2014

Umbau des Weinmuseums in Ehnen: "Centre mosellan" lässt auf sich warten

Es sollte das Touristenzentrum an der Mosel schlechthin werden. Doch über  ein Jahr nach der offiziellen Präsentation des Vorhabens steht noch immer nicht fest, wann die Bauarbeiten beginnen können.

(if) - Der geplante Umbau des Weinmuseums zum „Centre mosellan“ in Ehnen verzögert sich. Die Bauarbeiten werden nicht wie vorher angekündigt Anfang 2015 beginnen können, wie das Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen dem "Luxemburger Wort" bestätigte. „Eine verlässliche Aussage über den Baubeginn kann erst nach Abschluss der Vorentwurfsphase und nach Einigung mit allen Anrainern erfolgen“, hieß es zur Erklärung.

Nach Aussagen des Ministeriums war die aufwendige historische Bestandsuntersuchung für die längere Planungsphase verantwortlich. „Erst nach dieser Untersuchung konnte mit der detaillierten Ausarbeitung des Raum- und Ausstattungskonzeptes begonnen werden“, sagt Sprecherin Dany Frank. Zusammen mit dem „Service des sites et monuments nationaux“ sei eine dendrochronologische (Jahresringe der verwendeten Holzbalken) und eine restauratorische Analyse durchgeführt worden. Die Maßnahmen sind nötig, um den Terminplan für einzelne Bauphasen auszuarbeiten und damit die zu schützenden Bauteile zu ermitteln. Die archäologischen Untersuchungen sind für das kommende Jahr geplant. Das Ministerium führe derzeit außerdem Gespräche mit den Anrainern, um das Nachbargrundstück in das Gesamtkonzept des Projektes einfließen zu lassen. „Diese Verhandlungen sind noch nicht abgeschlossen“, so Frank weiter.

Das Projekt sieht die Umgestaltung des Centre mosellan zum neuen Anziehungspunkt in der Moselregion.
Das Projekt sieht die Umgestaltung des Centre mosellan zum neuen Anziehungspunkt in der Moselregion.
Foto: Valentiny hvp architectes

Das Projekt der Umgestaltung des Weinmuseums soll die Attraktivität der Moselregion steigern und das „Centre mosellan“ zum neuen Anziehungspunkt für Touristen machen. Geplant sind auf einer Fläche von 1700 Quadratmetern neben dem bestehenden Museum ein überdachter Eingangsbereich, der Empfang für Touristen, eine Vinothek, ein Bankettsaal, ein Bistro sowie ein Konferenz- und Ausstellungsbereich. Das Architektenbüro „Valentiny hvp architectes“ aus Remerschen und das auf Innenarchitektur spezialisierte Büro „NJoy“ aus Luxemburg-Stadt sind mit der Planung beauftragt. Das Projekt wurde im Frühling 2013 offiziell der Presse vorgestellt.

Die Eckdaten des Projektes :

- Das Vorhaben wird federführend vom Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Inftrastrukturen sowie vom Tourismusministerium geleitet.

- Das Budget beträgt vier Millionen Euro.

- Der aktuelle Baukomplex besteht aus drei Gebäuden, die aus den Zeitepochen zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert stammen: dem Gebäude Wellenstein, wo das eigentliche Weinmuseum untergebracht ist, der angrenzenden "Maison Schëntgen" (Baujahr 1535, 2002 vom Staat erworben) und der "Maison Kelterhaus". Die Gebäude stehen nicht unter Denkmalschutz. Die Nachbarparzelle nebenan, in der sich der Garten befindet, ist allerdings als sogenanntes "Monument national" klassiert. Im Rahmen des Projektes soll der Neubau "Valentiny" neben dem "Schëntgen-Haus" freie Sicht über die Mosel bieten.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Eine weintouristische Hochburg"
Im Herbst wird in Ehnen der Grundstein für das neue Centre mosellan gelegt. 4,7 Millionen Euro soll der Umbau kosten, so Staatssekretärin Francine Closener.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.