Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ulflingen: Neuer Glanz für alte Orgel
Lokales 1 2 Min. 25.04.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Ulflingen: Neuer Glanz für alte Orgel

Die wohl um 1650 erschaffene Ulflinger Barockorgel steht ebenso wie die Franziskanerkirche selbst unter Denkmalschutz.

Ulflingen: Neuer Glanz für alte Orgel

Die wohl um 1650 erschaffene Ulflinger Barockorgel steht ebenso wie die Franziskanerkirche selbst unter Denkmalschutz.
Foto: John Lamberty
Lokales 1 2 Min. 25.04.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Ulflingen: Neuer Glanz für alte Orgel

John LAMBERTY
John LAMBERTY
Aus dem 17. Jahrhundert stammend, besitzt Ulflingen die älteste Orgel des Landes. Jetzt wurde das historische Instrument generalüberholt.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Ulflingen: Neuer Glanz für alte Orgel“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Organist - Beruf und Berufung. Junge Menschen, die sich für die Königin der Instrumente interessieren sind selten geworden. Für Francis Lucas aber ist sie besonders wertvoll. Er studiert Orgel nun bereits im siebten Jahr.
Gerne verbringt der 27-jährige Musikstudent Zeit mit seinem Instrument.
Mensch im Mittelpunkt
Roby Schiltz hört nicht auf, sich für den Chorgesang einzusetzen – und unterrichtet mit 70 Jahren wieder an der Schule.
MiM : Chorleiter und Glockenspieler Roby Schiltz aus Wasserbillig, Roby Schiltz, photo : Caroline Martin
Menschen im Mittelpunkt
Manchmal geht die Zeit dahin wie eine Melodie im Wind: 50 Jahre sind es mittlerweile her, seit Josy Putz bei der „Chorale municipale“ in Wiltz das Dirigentenamt antrat. Ein nicht alltägliches Jubiläum, das in der Tat ein Loblied verdient.
Josy Putz ist auch nach 50 Jahren noch voller Tatendrang, wenn es darum geht, mit der Wiltzer Chorale das nächste Konzert oder die nächste Messe einzustudieren.