Wählen Sie Ihre Nachrichten​

UGDA: Neue Wege für die Musik
Lokales 3 Min. 23.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

UGDA: Neue Wege für die Musik

Bei vielen Menschen im Großherzogtum fällt die Wahl auf das Klavier, sobald sie sich für ein Instrument entscheiden, das sie später spielen wollen.

UGDA: Neue Wege für die Musik

Bei vielen Menschen im Großherzogtum fällt die Wahl auf das Klavier, sobald sie sich für ein Instrument entscheiden, das sie später spielen wollen.
Foto: Shutterstock
Lokales 3 Min. 23.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

UGDA: Neue Wege für die Musik

Sandra SCHMIT
Sandra SCHMIT
Bei der Union Grand-Duc Adolphe (UGDA) steht am Sonntag der 157. Nationalkongress an. Der Vorstand wird dann neue Wege gehen, um weiterhin Begeisterung für Musik zu wecken.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „UGDA: Neue Wege für die Musik“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nachdem die bisherige Präsidentin Martine Deprez aus Zeitmangel ihren Rücktritt angekündigt hatte, wird künftig Gilbert Girsch die Geschicke der Union Grand-Duc Adolphe (UGDA) leiten.
Der Musikverband UGDA vertritt die Interessen von Musikern und Sängern.
Musik ist bei ihnen eine Familiensache. Guy, Nico und Charel – Großvater, Vater und Sohn – stehen am Samstag auf der Orchesterbühne, wenn die Philharmonie Municipale Diekirch ihr 150. Jubiläum mit einem Galakonzert feiert.
Guy Hertz, Charel Hertz, Nico Hertz (v.l.n.r.): „Wir sind keine Musiker, wir sind Musikanten.“
UGDA-Präsidentin Martine Deprez
Etwas über ein Jahr nach dem Eklat sind die Wogen in der "Union Grand-Duc Adophe" geglättet. Vor dem Kongress am Sonntag spricht Präsidentin Martine Deprez über künftige Pläne, die Kooperation mit Vereinen und die Finanzen.
Demissionen im Vorstand
"Allegro furioso": Bei der UGDA hängt der Haussegen schief. Im Dachverband der Musikvereine haben vier Vorstandsmitglieder ihre Ämter niedergelegt.
25.01.14 151 Kongress vun der UGDA , Louis Karmeyer . Foto: Gerry Huberty