Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Überweisung an sich selbst: Bewährung für Buchhalter
Lokales 14.02.2020 Aus unserem online-Archiv

Überweisung an sich selbst: Bewährung für Buchhalter

Alle Parteien haben 40 Tage Zeit, um Berufung gegen das Urteil einzulegen.

Überweisung an sich selbst: Bewährung für Buchhalter

Alle Parteien haben 40 Tage Zeit, um Berufung gegen das Urteil einzulegen.
Foto: Lex Kleren
Lokales 14.02.2020 Aus unserem online-Archiv

Überweisung an sich selbst: Bewährung für Buchhalter

Weil er unerlaubt Firmengelder auf sein Privatkonto überwiesen hatte, wurde ein Buchhalter nun zu einer Haftstrafe verurteilt, die allerdings zur Bewährung ausgesetzt wurde.

(SH) - Mehrmals hatte der Buchhalter einer Firma zwischen Oktober 2017 und Januar 2018 Geld vom Konto des Unternehmens auf sein privates Konto übertragen. Nun wurde er in erster Instanz zu einer zwölfmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Zudem muss er eine Geldbuße von 2.000 Euro zahlen und dem Opfer fast 10.000 Euro Schadenersatz zukommen lassen.


Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé
Themendossier: Vor Gericht
Täglich müssen sich Straftäter vor Gericht verantworten. Das "Luxemburger Wort" ist bei vielen Prozessen dabei. Ein Überblick.

Der Buchhalter hatte sich so geschickt angelegt, dass das Vorgehen nur durch Zufall aufgefallen war, nachdem sich ein Stammkunde beschwert hatte: Ihm war nur die Hälfte des üblichen Preisnachlasses erstattet worden. Überprüfungen ergaben, dass der Rest auf dem Konto des Mitarbeiters gelandet war. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema