Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Über Luxemburg leuchtete ein "Supermond"
Lokales 9 19.02.2019 Aus unserem online-Archiv

Über Luxemburg leuchtete ein "Supermond"

Auch in Bofferdingen bei Mersch war das Himmelsspektakel am Dienstag zu beobachten.

Über Luxemburg leuchtete ein "Supermond"

Auch in Bofferdingen bei Mersch war das Himmelsspektakel am Dienstag zu beobachten.
Foto: Alice Steyer-Fonck/mywort.lu
Lokales 9 19.02.2019 Aus unserem online-Archiv

Über Luxemburg leuchtete ein "Supermond"

So nah und doch so fern: Am Dienstagabend wirkte der Mond größer und heller als sonst. Ein seltenes Spektakel.

(jt) – Am Dienstagabend war der Mond so hell und groß wie normalerweise nur einmal im Jahr. 

Von einem sogenannten "Supermond" spricht man, wenn der Mond auf seiner Umlaufbahn der Erde besonders nahe kommt. "Nur" etwa 357.000 Kilometer liegen am 19. Februar zwischen beiden Himmelskörpern, das ist die kürzestmögliche Distanz. Durch die relative Nähe zur Erde wirkte der Vollmond am Dienstagabend besonders groß und beeindruckend. Bei nur leicht bedecktem Himmel war der Erdtrabant zudem an vielen Orten des Großherzogtums in voller Pracht zu bewundern.

Der nächste "Supermond" wird erst wieder am 9. März 2020 zu sehen sein.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Freitagabend war ein wahres Fest für alle Hobbyastronomen: Der Mond tauchte von Freitag auf Samstag in den Erdschatten ein und sorgte für die längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts.
Gleich zwei spektakuläre Ereignisse finden am Freitagabend statt: Zum einen die längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts, zum anderen ist der Mars der Erde so nah wie selten.
ARCHIV - 07.08.2017, Bayern, Steingaden: Der teilweise vom Erdschatten verdunkelte Vollmond steht am über einem Wald. (zu dpa «Sternwarten laden zu Beobachtung von totaler Mondfinsternis ein» vom 27.07.2018) Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Himmelsspektakel Supermond
Kommt der Mond der Erde besonders nahe, erscheint er naturgemäß größer als gewöhnlich. Dieses Phänomen nennt sich Supermond. Am Sonntagabend gibt es einen solchen Supermond über Luxemburg zu sehen.
Der Vollmond erscheint aktuell 14 Prozent größer als normal.
Totale Mondfinsternis am Montagmorgen
Frühaufsteher konnten am Montagmorgen ein ungewöhnliches Schauspiel am Himmel beobachten. Der Mond war teilweise verdeckt und zeigte sich als „Blutmond“.
Wer nachts aus dem Fenster schaut, dem bietet sich derzeit ein besonderes Himmelsspektakel. Zu sehen ist der Mond in Übergröße. Unsere Leser haben den Anblick fotografisch festgehalten.
Beim Fußball-Länderspiel Luxemburg - Weißrussland ging der Blick von Fabrizio Munisso gen Himmel.
Nachthimmel
Ist ihnen auch in der vergangenen Nacht der scheinbar übergroße Mond am Nachthimmel aufgefallen. Dabei handelt es nicht um eine Täuschung, sondern um den "Big Moon" oder "Harvest Moon".
Branches are silhouetted against a full moon as it rises over Richmond, Ind., on Halloween night, Wednesday, Oct. 31, 2001. The next full moon on Halloween will be in 2020. (AP Photo/Palladium-Item, Joshua Smith)