Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mehr als 23.000 Euro an Strafen bei Speedmarathon
Lokales 28.03.2022 Aus unserem online-Archiv
Polizeiaktion

Mehr als 23.000 Euro an Strafen bei Speedmarathon

Am Donnerstag lag die Polizei an 150 Stellen auf der Lauer, um Temposünder zu fassen.
Polizeiaktion

Mehr als 23.000 Euro an Strafen bei Speedmarathon

Am Donnerstag lag die Polizei an 150 Stellen auf der Lauer, um Temposünder zu fassen.
Foto: Polizei
Lokales 28.03.2022 Aus unserem online-Archiv
Polizeiaktion

Mehr als 23.000 Euro an Strafen bei Speedmarathon

Am Donnerstag gab es den jährlichen Blitzermarathon. Mehr als 23.000 Euro kamen dabei zusammen.

(jwi) – Während der Operation Speedmarathon am Donnerstag führte die Polizei im gesamten Land über 150 Geschwindigkeitskontrollen durch. Ziel der Aktion war es, gegen Geschwindigkeitsüberschreitungen vorzugehen, schreibt die Polizei am Montag.


Fußgänger an der Stäreplaz angefahren und schwer verletzt
An der Kreuzung der Rue de Rollingergrund mit der Route d'Arlon gab es am Montagmorgen einen Rettungseinsatz.

Während des gesamten Tages wurden etwa 240 gebührenpflichtige Verwarnungen ausgestellt. Knapp 125 Fahrer mussten 49 Euro und 117 Fahrer 145 Euro Strafe bezahlen – daraus ergibt sich die stattliche Summe von insgesamt 23.090 Euro. Zudem wurden 16 Bußgeldbescheide ausgestellt. Die fest installierten Radargeräte wurden im Laufe des Tages 781 Mal ausgelöst. 

Auch in diesem Jahr war laut Polizei die Aktion in den sozialen Netzwerken ein großer Erfolg. Als Neuerung hatte die Öffentlichkeit die Möglichkeit, für die Kontrollorte abzustimmen. Diese wurden dann in die Planung der Aktion miteinbezogen, heißt es. 

Der alljährliche Speedmarathon findet auf europäischer Ebene unter der Schirmherrschaft von Roadpol (European Roads Policing Network) statt.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema