Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tun Tonnar darf auf erneuten Freispruch hoffen
Lokales 2 Min. 26.02.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Tun Tonnar darf auf erneuten Freispruch hoffen

"Turnup Tun" in einem Musikvideo.

Tun Tonnar darf auf erneuten Freispruch hoffen

"Turnup Tun" in einem Musikvideo.
Foto: Screenshot Youtube
Lokales 2 Min. 26.02.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Tun Tonnar darf auf erneuten Freispruch hoffen

Mit seinem Lied "FCK LXB" soll Tun Tonnar niemanden beleidigt haben. Die Generalstaatsanwaltschaft forderte auch in zweiter Instanz einen Freispruch.

(SH) - Hat Tun Tonnar, alias Turnup Tun, in seinem Titel „FCK LXB“ (ausgesprochen: Féck Lëtzebuerg) drei Personen beleidigt, oder nicht? Dieser Frage müssen nun die Richter des Appellationsgerichtes nachgehen.

Der Musiker hatte in dem Lied, das im Oktober 2018 kurz vor den Parlamentswahlen veröffentlicht worden war, die Politiker Joe Thein (Déi Konservativ) und Fred Keup (Wee2050/ADR) sowie den mehrfach wegen rassistischen Aussagen und Aufrufs zum Hass verurteilten Dan Schmitz namentlich mit dem vorangestellten Imperativ „Féck den  ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Pädophilie-Prozess: Das zweite Urteil kommt
Im Prozess gegen den ehemaligen Lehrer aus Bissen, dem unsittliches Verhalten vorgeworfen wird, ergeht am Dienstag das Berufungsurteil. In erster Instanz war er zu acht Jahren Haft verurteilt worden.
Der Mann war nach Bekanntwerden der Vorwürfe versetzt und suspendiert worden.
Freispruch für Turnup Tun
Luxemburger Politiker hatten sich durch ein Lied von Tun Tonnar beleidigt gefühlt. Die Richter entschieden sich nun aber für die künstlerische Freiheit und sprachen den Musiker frei.
Alle Parteien haben nun 40 Tage Zeit, um Berufung einzulegen.