Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trunkenbolde, Randalierer und ein Blick hinter Gitter
Lokales 25.09.2016 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Trunkenbolde, Randalierer und ein Blick hinter Gitter

Aus dem Polizeibericht

Trunkenbolde, Randalierer und ein Blick hinter Gitter

Foto: LW-Archiv
Lokales 25.09.2016 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Trunkenbolde, Randalierer und ein Blick hinter Gitter

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Eine bewegte Nacht hat die Polizei zu vermelden. Von Samstagabend bis in den frühen Sonntagmorgen hatten die Beamten es mit zahlreichen Trunkenbolden zu tun, die für Unruhe sorgten. Einige verbrachten die Nacht schließlich anders als geplant.

(nas) -  Eine bewegte Nacht hat die Polizei zu vermelden. Von Samstagabend bis in den frühen Sonntagmorgen hatten die Beamten es mit zahlreichen Trunkenbolden zu tun, die für Unruhe sorgten.

Den Auftakt machte am Samstag um 19.20 Uhr eine völlig betrunkene Frau, welche Passanten am hauptstädtischen Bahnhof belästigte. Da die Polizei die Frau nicht zur Vernunft bringen konnte, wurde sie im Passagearrest untergebracht.

In der Avenue de la Gare in Esch/Alzette hingegen stand kurz nach Mitternacht ein  betrunkener Mann mitten auf der Straße. Als eine Polizeistreife ihn ansprach,  reagierte dieser aggressiv. Als er versuchte, sich mit den Beamten zu prügeln, wurde ihm ein Bett in der Ausnüchterungszelle zur Verfügung gestellt.

Skurriler wurde es gegen 1 Uhr in der Rue du Fort Neipperg in Luxemburg-Stadt, als ein  stark alkoholisierter Mann ebenfalls Passanten belästigte. Danach fiel er auf  der Fahrbahn vor ein Fahrzeug, entfernte anschließend einen Gullideckel und legte diesen daraufhin auf die Straße. 

In Hesperingen wurde eine weitere, ebenfalls stark angetrunkene Person, gegen 4 Uhr in Arrest genommen, nachdem sie sich sowohl anderen Festbesuchern als auch der Polizei gegenüber aggressiv behielt und sich nicht beruhigen ließ.

Um 5.55 Uhr wurde dann die nächste Person in Arrest gebracht: Bei einem Einsatz in der Rue de la Faïencerie in Luxemburg-Stadt wurden Polizisten vor einer Diskothek von einer stark angetrunkenen Person angepöbelt. Da diese nicht mehr in die Diskothek hineingelassen wurde, wurde sie aggressiv. 

Kurz darauf dann der nächste Einsatz in der Rue de Hollerich: Um  6.12 Uhr griffen die Polizeibeamten bei einer Rangelei von mehreren betrunkenen Personen ein, wobei eine besonders auffiel. Der Mann torkelte umher, versuchte aber gleichzeitig einer anderen Person einen Faustschlag zu versetzen. Er wurde von den Polizisten festgehalten und ebenfalls in den Passagearrest gebracht.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ob es an den fast frühlingshaften Temperaturen oder an der anbrechenden Karnevalszeit lag, ist schwer zu sagen. Aber die Polizei hatte am Wochenende alle Hände voll mit alkoholisierten Menschen zu tun.
Rettungsdienste im Einsatz
Am Samstag sowie in der Nacht zum Sonntag hatten die Rettungsdienste einiges zu tun. Landesweit kam es zu mehreren Unfällen und Bränden. Gleich mehrere Personen wurden bei Unfällen verletzt.
Die Rettungskräfte mussten landesweit ausrücken.
Auch in der Nacht zum Sonntag führte die Polizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Alkoholkontrollen durch. Im Fokus standen Verkehrsteilnehmer in den hauptstädtischen Rue de Bonnevoie, Rue Wenceslas 1er und der Avenue de la Liberté.
Fünf Fahrer wurden am Freitagabend positiv auf Alkohol getestet.