Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trübsal zur kalten Jahreszeit: Der Winterblues
Lokales 4 Min. 27.01.2020
Exklusiv für Abonnenten

Trübsal zur kalten Jahreszeit: Der Winterblues

Raus an die frische Luft: Auch wenn das Wetter einem die Laune verdirbt, empfiehlt sich ein Spaziergang in der Natur, um Tageslicht zu tanken.

Trübsal zur kalten Jahreszeit: Der Winterblues

Raus an die frische Luft: Auch wenn das Wetter einem die Laune verdirbt, empfiehlt sich ein Spaziergang in der Natur, um Tageslicht zu tanken.
Foto: Shutterstock
Lokales 4 Min. 27.01.2020
Exklusiv für Abonnenten

Trübsal zur kalten Jahreszeit: Der Winterblues

Sandra SCHMIT
Sandra SCHMIT
Das trübe Wetter in der dunklen Jahreszeit schlägt vielen Luxemburgern aufs Gemüt - sie leiden unter dem Winterblues. Vorsicht gilt, wenn Antriebslosigkeit und Müdigkeit länger anhalten, denn: Hinter den Symptomen könnte sich dann ein ernstes Problem verstecken.

Es ist kalt, nass und grau, die Tage sind kurz. Das trübe Wetter schlägt vielen Menschen aufs Gemüt. Ihnen fehlt die Energie, sie sind antriebslos und müde. Sie verspüren das, was im Volksmund Winterblues genannt wird. 

Ein Stimmungstief, das kommt und geht, wie es Dr. Barbara Bucki vom Informations- und Präventionsdienst der Vereinigung D'Ligue beschreibt: „Das ist vollkommen normal und es liegt in der Natur des Menschen, dass der Körper im Winter einen Gang runterschaltet.“ 

Fehlendes Tageslicht

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wege in die Meditation
Wer regelmäßig meditiert, wird entspannter, achtsamer und konzentrierter. Experten raten Anfängern, sich bei den ersten Meditationen begleiten zu lassen.
ILLUSTRATION - Zum Themendienst-Bericht von Julia Felicitas Allmann vom 2. Januar 2019: Ommmmm: Meditieren lässt sich auch gut zu Hause. Foto: Christin Klose/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++
Trüber Winter: Vitamin-D-Tabletten sind unnötig
So trüb wie sich der Winter in diesem Jahr präsentiert, fragt sich manch einer, ob sein Körper genügend Vitamin D produziert. Denn dafür ist Sonnenstrahlung nötig. Die gute Nachricht ist: Der Körper bereitet sich auf die Monate mit wenig Sonne vor.
ARCHIV - Zum Themendienst-Bericht vom 30. Januar 2018: Mütze auf und raus ins Freie: Frische Luft und Tageslicht tun gut, auch im Winter. In der trüben Jahreszeit sollte man Spaziergänge fest einplanen. (Archivbild vom 04.10.2013/Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher im Zusammenhang mit dem genannten Text.) Foto: Silvia Marks/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.