Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dossier

Mineralwasser darf im Gegensatz zum Leitungswasser nicht aufbereitet werden.

Pestizide im Trinkwasser: Ist Mineralwasser die bessere Alternative?

Mineralwasser darf im Gegensatz zum Leitungswasser nicht aufbereitet werden.
Das Vertrauen in die Sauberkeit des Trinkwassers schwindet, nachdem in Quellen Pestizidrückstände gefunden wurde. Zur Wasserflasche zu greifen, scheint die logische Konsequenz zu sein. Dabei gelten hier weniger strenge Richtlinien.
Lokales 29.11.2014
Rund ein Drittel unserer Frischwasserquellen sind übermäßig mit Pestiziden belastet.

Pestizide im Trinkwasser: Jede dritte Trinkwasserquelle belastet

Rund ein Drittel unserer Frischwasserquellen sind übermäßig mit Pestiziden belastet.
Die Analysenergebnisse des Wasserwirtschaftsamtes zeigen das ganze Ausmaß der Problematik. In 37 Gemeinden muss der Grenzwert ausgesetzt werden. Die Belastung des Stausees hat dagegen deutlich abgenommen.
Lokales 04.11.2014
Wie belastet ist unser Trinkwasser?

Grundbelastung des Wassers: Pestizide im Trinkwasser - und jetzt?!

Wie belastet ist unser Trinkwasser?
Nach Greenpeace und "Natur an Emwelt" meldet sich jetzt der "Mouvement écologique" zu Wort, und zwar mit einem umfassenden Vorschlagskatalog an Maßnahmen. Die Organisation fordert unter anderem eine "Taskforce Pestizide".
Lokales 2 Min. 20.10.2014
Die Problematik der Pestizide im Trinkwasser ist nicht neu. Einfache Antworten gibt es nicht.

Pestizidbelastung im Wasser: „Wir sind alle überrascht worden“

Die Problematik der Pestizide im Trinkwasser ist nicht neu. Einfache Antworten gibt es nicht.
Wer hat die Gefahr der Metazachlor-Belastung im Trinkwasser unterschätzt, die Landwirtschaft, die Politik oder gar die Wissenschaft? Der schwarze Peter wird hin- und hergeschoben, seit bekannt wurde, dass ein Großteil der Luxemburger Quellen belastet ist.
Lokales 3 Min. 15.10.2014
An manchen Stellen in Luxemburg ist das Grundwasser mit dem Pflanzenschutzmittel belastet.

Belastung im Grundwasser festgestellt: Trinkwasser kommt wieder aus dem Stausee

An manchen Stellen in Luxemburg ist das Grundwasser mit dem Pflanzenschutzmittel belastet.
Nach neuesten Erkenntnissen des Umwelt- und Gesundheitsministeriums ist auch das Trinkwasser aus Tiefbrunnen mit dem Pflanzenschutzmittel Metazachlor belastet. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestehe allerdings nicht.
Lokales 09.10.2014
Täglich werden am See Wasserproben entnommen.

Verseuchtes Trinkwasser-Reservoir: Obersauerstausee weiter unter Beobachtung

Täglich werden am See Wasserproben entnommen.
Nach der Kontamination des Obersauerstausees wird aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres kein Trinkwasser mehr aus dem Reservoir entnommen, wie die Betreiberfirma Sebes am Montag mitteilte.
Lokales 06.10.2014
Dieser Herr zweifelt daran, dass aus seinem Hahn zuhause wirklich reinstes Wasser fließt.

Umfrage: "Wir wissen nicht, was sich im Wasser befindet"

Dieser Herr zweifelt daran, dass aus seinem Hahn zuhause wirklich reinstes Wasser fließt.
Können die Bürger nach der Verschmutzung des Obersauer-Stausees durch ein Pflanzenvernichtungsmittel noch darauf bauen, dass das Trinkwasser rein ist? Die Befragten in unserer Video-Reportage sind geteilter Meinung.
Lokales 1 03.10.2014
Bei der Trinkwasserversorgung wird es wegen Ersatzlösungen nicht zu Engpässen kommen.

Ministerrat: Trinkwasserversorgung ist sichergestellt

Bei der Trinkwasserversorgung wird es wegen Ersatzlösungen nicht zu Engpässen kommen.
Infolge der Pestizidverschmutzung im Obersauerbecken entnimmt das Sebes kein Wasser mehr aus dem Gewässer. Umweltministerin Carole Dieschbourg stellte im Briefing nach dem Ministerrat klar, dass die Wasserversorgung dennoch gewährleistet sei.
Lokales 03.10.2014
Was für eine Idylle am Stausee, mag man beim Anblick dieses Bildes denken. Doch breitet sich in den unteren Wasserschichten das Pestizid aus.

Das geschah bisher: Ein Stausee ohne Trinkwasser

Was für eine Idylle am Stausee, mag man beim Anblick dieses Bildes denken. Doch breitet sich in den unteren Wasserschichten das Pestizid aus.
Mitte September laufen in Wallonien unweit der luxemburgischen Grenze 6000 Liter Pflanzenbekämpfungsmittel aus. Wenige Tage später findet sich das Pestizid im Obersauer-Stausee wieder. Eine Chronik.
Lokales 3 Min. 02.10.2014
Das Trinkwasser wird ab Freitagmittag ausschließlich aus Grundwasser gewonnen.

Pestizidrückstände: Kein Trinkwasser mehr aus dem Stausee

Das Trinkwasser wird ab Freitagmittag ausschließlich aus Grundwasser gewonnen.
Ab Freitagmittag wird aufgrund von Pestizidrückständen kein Trinkwasser mehr aus dem Obersauer-Stausee in die luxemburgischen Haushalte fließen. Eine rein präventive Maßnahme, heißt es.
Lokales 02.10.2014
In der Kommandozentrale der Sebes behält man die Situation im Auge.

Verschmutzung des Stauseebeckens: Die Langzeitbelastung ist das eigentliche Problem

In der Kommandozentrale der Sebes behält man die Situation im Auge.
Die Verschmutzung des Stauseebeckens mit dem Herbizid Metazachlor hat definitiv die Politik erreicht. Im parlamentarischen Umweltauschuss waren Umwelt- und Landwirtschaftsministerium anwesend. Gefragt seien jetzt langfristige Lösungen. 
Lokales 01.10.2014
Die Behörden haben für den Fall einer Belastung des Stausees einen Notfallaktionsplan erarbeitet.

Nach Verunreinigungsvorfall in Belgien: Chemische Substanz in der Sauer ist Rapsherbizid

Die Behörden haben für den Fall einer Belastung des Stausees einen Notfallaktionsplan erarbeitet.
Pflanzenschutzmittel gelangte vor einigen Tagen in Belgien in den Sauerzufluss Moyémont. Nun gibt es neue Details zu der belastenden Substanz Metazachlor. Das Trinkwasser, das aus dem Obersauer-Stausee gewonnen wird, ist laut Ministerium bisher sauber.
Lokales 2 Min. 29.09.2014
Der Obersauer Stausee ist Luxemburgs größtes Trinkwasserreservoir.

Nach Unfall in Belgien: Trinkwasser belastet

Der Obersauer Stausee ist Luxemburgs größtes Trinkwasserreservoir.
Hat die vergangene Woche in Belgien stattgefundene Verschmutzung eines Zuflusses der Sauer die Qualität unseres Trinkwassers beeinträchtigt?  Über die tatsächliche Gefahr ist man sich noch nicht im Klaren.
Lokales 2 Min. 26.09.2014