Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trinkwasser: Sommer der 1.000 Fragen
Lokales 4 Min. 23.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Trinkwasser: Sommer der 1.000 Fragen

Ob die Wasserreserven im Sommer reichen, hängt von den veränderten Reisegewohnheiten der Menschen ab.

Trinkwasser: Sommer der 1.000 Fragen

Ob die Wasserreserven im Sommer reichen, hängt von den veränderten Reisegewohnheiten der Menschen ab.
Foto: Getty Images/iStockphoto
Lokales 4 Min. 23.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Trinkwasser: Sommer der 1.000 Fragen

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Die Trinkwasserversorgung steht wegen der Corona-Krise vor einem ungewissen Sommer. Niemand weiß, wie viele Menschen das Land verlassen werden.

Jean-Paul Lickes, der Direktor des Wasserwirtschaftsamts, hat eigentlich nichts gegen aufblasbare Planschbecken ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Strahlende Gefahr für das Trinkwasser
Das geplante Endlager für radioaktive Abfälle in Belgien sorgt für viel Kritik aus Luxemburg. Die Trinkwassergefährdung ist laut den Angaben des Wasserwirtschaftsamtes sehr konkret.
nuclear nucléaire radioactive waste déchets dreck abfall (Shutterstock)
Trinkwasser könnte knapp werden
Die anhaltende Trockenheit und der kommende Sommer mit einem veränderten Reiseverhalten stellen die Wasserversorger vor neue Herausforderungen.
Das kostbare Gut Trinkwasser wird zunehmend knapp.
Trinkwasser: Der Pegel stimmt
Der Sommer war heiß und vor allem knochentrocken. Zu einer Trinkwasserknappheit kam es aber nicht - auch wenn die Grundwasserpegel zurzeit unter dem langjährigen Mittel liegen.
17.3. Birelergronn / Pumpstation / PK Technische Verbesserungen und Tag des Wassers / Wasser / Quelle Foto: Guy Jallay