Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trinkwasser künftig auch aus der Mosel?
Lokales 3 Min. 22.03.2022
Exklusiv für Abonnenten
Luxemburgs Wasserversorgung

Trinkwasser künftig auch aus der Mosel?

Die Möglichkeit, Moselwasser als Trinkwasser aufzubereiten, wird derzeit überprüft.
Luxemburgs Wasserversorgung

Trinkwasser künftig auch aus der Mosel?

Die Möglichkeit, Moselwasser als Trinkwasser aufzubereiten, wird derzeit überprüft.
Foto: Pierre Matgé/LW-Archiv
Lokales 3 Min. 22.03.2022
Exklusiv für Abonnenten
Luxemburgs Wasserversorgung

Trinkwasser künftig auch aus der Mosel?

Raymond SCHMIT
Raymond SCHMIT
Luxemburg ist in puncto Trinkwasser versorgt, die Qualität ist einwandfrei. Aber: Es lauern Gefahren, und denen möchte man zuvorkommen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Trinkwasser künftig auch aus der Mosel?“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Trinkwasserversorgung stand zuletzt wegen des gescheiterten Projekts Fage im Fokus. Doch wer verbraucht eigentlich wieviel davon in Luxemburg?
Der Stausee, die größte Trinkwasserreserve des Landes, soll demnächst noch besser geschützt werden.
Wegen steigender Einwohnerzahlen braucht Luxemburg immer mehr Trinkwasser. Umweltministerin Dieschbourg erinnert an die Bedeutung der Wasserschutzgebiete.
Pessimistische Szenarien sehen die Trinkwasserreserven in einigen Jahren zur Neige gehen. Vorläufig besteht aber noch genug Kapazität.
Ende August hat Umweltministerin Carole Dieschbourg die Reform des Wassergesetzes auf den Instanzenweg geschickt. Am Montag stellte die Ministerin ihren Reformentwurf vor. Die Schwerpunkte liegen auf der Prävention und der Zusammenarbeit.
Umweltministerin Carole Dieschbourg hat Ende August die Reform des Wassergesetzes im Parlament eingebracht.