Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trinkwasser in Fels und Reisdorf ungenießbar
Lokales 10.08.2018 Aus unserem online-Archiv

Trinkwasser in Fels und Reisdorf ungenießbar

Die Mitteilung, die an die Einwohner von Reisdorf verteilt wurde beinhaltet dieselben Vorsichtsmaßnahmen wie jene aus Fels.

Trinkwasser in Fels und Reisdorf ungenießbar

Die Mitteilung, die an die Einwohner von Reisdorf verteilt wurde beinhaltet dieselben Vorsichtsmaßnahmen wie jene aus Fels.
Lokales 10.08.2018 Aus unserem online-Archiv

Trinkwasser in Fels und Reisdorf ungenießbar

Wegen zu hoher Bakterienbelastung wird in weiten Teilen von Fels vom Trinken des Leitungswassers abgeraten.

(TJ) - Wegen zu hoher Bakterienbelastung wird in weiten Teilen von Fels vom Trinken des Leitungswassers abgeraten. Betroffen ist laut Gemeindeverwaltung die Ortschaft Fels mit Ausnahme der Rue Scheerbach, der Rue du Moulin und der Rue d'Ernzen. Nicht betroffen sind die Ortschaften Meysemburg und Ernzen.

Es wird dringend geraten, vor dem Genuss das Wasser mindestens zehn Minuten abzukochen. Zudem sollen rohe Früchte möglichst nicht unter dem Wasserhahn gewaschen werden. Sobald die Situation sich entschärft, wird die Gemeindeverwaltung den Bürgern dies mitteilen. Weitere Auskünfte erteilt die Gemeinde unter der Nummer 83 70 38-1.

Wie ein Leser der Redaktion mitteilte, wurde am Freitag ebenfalls in Reisdorf eine Mitteilung an alle Einwohner durch die Gemeindearbeiter verteilt, in welcher vor dem Gebrauch von Trinkwasser wegen starken bakteriologischer Verschmutzung dringend gewarnt wird. Die Vorsichtsmaßnahmen sind die gleichen, wie in Fels.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach den Überschwemmungen
Nach den Überschwemmungen entlang der Ernz ist das Leitungswasser in den meisten Dörfern wieder genießbar. Eine Ausnahme bilden die Gemeinde Reisdorf sowie die Dörfer Medernach und Savelborn.
Trinkwasser - Foto: Serge Waldbillig
Aufgrund der sintflutartigen Regenfälle mit Überschwemmungen ist in Fels und den umliegenden Ortschaften die Wasserversorgung gestört. Anwohner der betreffenden Dörfer werden gebeten, kein Leitungswasser zu trinken.
Anwohner der sechs Dörfer sollten bis Montag kein Wasser aus dem Hahn trinken.