Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trierer gedenken am zweiten Jahrestag der Opfer der Amokfahrt
Lokales 01.12.2022
Gedenktag in Trier

Trierer gedenken am zweiten Jahrestag der Opfer der Amokfahrt

In den Wochen nach der Amokfahrt vom 1. Dezember 2020 war die Anteilnahme der Trierer sehr hoch.
Gedenktag in Trier

Trierer gedenken am zweiten Jahrestag der Opfer der Amokfahrt

In den Wochen nach der Amokfahrt vom 1. Dezember 2020 war die Anteilnahme der Trierer sehr hoch.
Archivfoto: Chris Karaba
Lokales 01.12.2022
Gedenktag in Trier

Trierer gedenken am zweiten Jahrestag der Opfer der Amokfahrt

Zwei Jahre ist es mittlerweile her, als am 1. Dezember 2020 ein Mann durch die Trierer Innenstadt raste und dabei mehrere Menschen tötete.

(dpa/lrs/MS) – Zwei Jahre nach der tödlichen Amokfahrt in Trier gedenkt die Stadt am Donnerstag erneut der Opfer. An einer Gedenktafel an der Porta Nigra wurde ein Kranz zusammen mit den Angehörigen niedergelegt. Zudem wurden die Glocken des Doms und der Kirchen in der Innenstadt um 13.46 Uhr für vier Minuten zum Läuten gebracht. Diese Uhrzeit entspricht der damaligen Tatzeit. Darauf folgt eine Andacht in der Kirche St. Gangolf in Trier.

Bei der Amokfahrt am 1. Dezember 2020 war ein Mann mit seinem Geländewagen durch die Fußgängerzone gerast. Fünf Menschen starben, zahlreiche wurden verletzt und traumatisiert.


24.11.2022, Rheinland-Pfalz, Trier: Der Trierer Künstler Clas Steinmann (r) und der Trierer Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) stehen mit einem Plan an dem Platz der vorgesehenen Gedenkstätte (Porta-Nigra-Platz) für die bei einer Amokfahrt am 1. Dezember 2020 getöteten Menschen. An diesem Platz sollen im kommenden Jahr die Stelen zum Gedenken errichtet werden. Foto: Harald Tittel/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Bronze-Stelen sollen an Opfer der Amokfahrt in Trier erinnern
Knapp zwei Jahre nach der tödlichen Amokfahrt in Trier stehen die Pläne für eine Gedenkstätte.

Der Täter war Mitte August wegen mehrfachen Mordes und mehrfachen versuchten Mordes vor dem Landgericht Trier zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Zudem wurde seine Unterbringung in der Psychiatrie angeordnet. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema