Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trierer Feuerwehrmann rettet Luxemburger das Leben
Lokales 08.11.2021 Aus unserem online-Archiv
Notfall auf B51

Trierer Feuerwehrmann rettet Luxemburger das Leben

Der Ersthelfer schlug die Seitenscheibe ein, um dem Fahrer helfen zu können.
Notfall auf B51

Trierer Feuerwehrmann rettet Luxemburger das Leben

Der Ersthelfer schlug die Seitenscheibe ein, um dem Fahrer helfen zu können.
Foto: Siko
Lokales 08.11.2021 Aus unserem online-Archiv
Notfall auf B51

Trierer Feuerwehrmann rettet Luxemburger das Leben

Der 40-jährige Autofahrer hatte am Steuer einen Herzstillstand erlitten, der Feuerwehrmann im Auto hinter ihm handelte schnell und richtig.

(siko) - Zu einem dramatischen Zwischenfall kam es am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr an der B 51. Nach Informationen der Polizei befuhr ein Luxemburger Autofahrer mit seinem Wagen die B 51 in Richtung Bitburg. Er fuhr auf der Abfahrtspur in Richtung Newel. Dort blieb er stehen und sank bewusstlos im Sitz zusammen. Es entstand ein Rückstau, mehrere Verkehrsteilnehmer fuhren an dem PKW vorbei. Ein Beamter der Berufsfeuerwehr Trier ordnete die Situation korrekt ein und handelte sofort - er alarmierte seine Kollegen. 


"Das Schlimmste ist, wenn man einfach weiterfährt"
Benedikt Adam ist Feuerwehrmann und Rettungssanitäter. Am Montag war genau diese Kombination das große Glück eines Luxemburger Autofahrers.

Dann versuchte er die Autotür zu öffnen - erfolglos. Er schlug schließlich mit einer Rohrzange die Seitenscheibe ein, wobei er sich selbst verletzte. Mit einem weiteren Autofahrer zog er den 40-Jährigen, der mittlerweile einen Herzstillstand hatte, aus dem Auto. Die beiden Helfer begannen sofort mit der Wiederbelebung. Kurz danach kam der Notarzt der Berufsfeuerwehr Trier und die Malteser aus Welschbillig, die die weitere Versorgung übernahmen und den Mann ins Krankenhaus brachten. Um das Fahrzeug kümmerte sich die Polizei. Die Feuerwehr Newel war ebenfalls im Einsatz, da man zunächst von einer eingeschlossenen Person ausging.   

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Jeder kann helfen" und "Man kann nichts falsch machen" – zwei gute Devisen für den Notfall. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.
Erste Hilfe CGDIS Hesperange - Hesperange -  - 03/07/2019 - photo: claude piscitelli
Das beherzte Eingreifen eines Feuerwehrmannes in der Eifel hat einem Luxemburger Autofahrer am Montag das Leben gerettet. Könnten Sie das auch?
Die Grundausbildung des Erste-Hilfe-Kurses wird in vielen Gemeinden des Landes kostenlos vom Corps grand-ducal d'incendie et de secours (CGDIS) angeboten.
Bei einem Unfall in Waldhaff ist am Montagabend ein Autofahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt worden. An beiden beteiligten PKW entstand Totalschaden.
Beide Fahrzeuge sind nicht mehr zu reparieren.