Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trier wird erste Stadt Deutschlands mit Handyblitzer
Lokales 19.05.2022
Modellprojekt ab Juni

Trier wird erste Stadt Deutschlands mit Handyblitzer

Von Juni an soll das neue System zunächst drei Monate im Polizeipräsidium Trier und dann drei Monate im Polizeipräsidium Mainz erprobt werden.
Modellprojekt ab Juni

Trier wird erste Stadt Deutschlands mit Handyblitzer

Von Juni an soll das neue System zunächst drei Monate im Polizeipräsidium Trier und dann drei Monate im Polizeipräsidium Mainz erprobt werden.
Thomas Frey/dpa
Lokales 19.05.2022
Modellprojekt ab Juni

Trier wird erste Stadt Deutschlands mit Handyblitzer

Die rheinland-pfälzische Polizei testet in Trier ab Juni ein neues System aus den Niederlanden, um Handysünder auf frischer Tat zu ertappen.

(dme/dpa) – Ein unscheinbares Gerät namens Monocam soll Handysünder am Steuer in Trier auf frischer Tat ertappen. Die rheinland-pfälzische Polizei startet ab Anfang Juni einen dreimonatigen Test des neuen Systems aus den Niederlanden ausgerechnet in der Moselstadt, die bundesweit der erste Einsatzort der neuen Technik sein wird.

Etwa ein halbes bis ein Prozent aller Autofahrer würden damit überführt, so Marcel Masselink von der niederländischen Polizei, die das System zusammen mit der Universität Utrecht entwickelt hat. In Mainz wurden am Donnerstag bei einem ersten Test im starken Verkehr trotz eines Hinweisschilds etwa 20 Auto- und Lastwagenfahrer pro Stunde erwischt.

Livestream mit Bußgeld


Radargerät in Schieren,Blitzer.Foto:Gerry Huberty
Der Radar als Streitpunkt vor Gericht: Die 1 km/h-Frage
Nachdem ein Fahrer mit 71 bei erlaubten 70 km/h geblitzt worden war, hat der Kassationshof einen Schuldspruch für den Beschuldigten annulliert.

Die auf einer Brücke positionierte Kamera löst in einem Livestream aus, wenn ein Mobiltelefon und eine entsprechende Handhaltung erkannt werden. Geschulte Polizisten bewerten dann unmittelbar vor Ort den festgestellten Verstoß. Die Handynutzung am Steuer wird in Deutschland mit einem Bußgeld von 100 Euro und einem Punkt in Flensburg geahndet. Ziel des Projektes sei es, Unfälle zu verhindern und die Zahl der Verkehrstoten und -verletzten weiter zu senken, sagte Lewentz.

Monocam wird zunächst drei Monate im Polizeipräsidium Trier und dann drei Monate im Polizeipräsidium Mainz erprobt. Die Ergebnisse würden der Innenministerkonferenz zur Verfügung gestellt, sagte Lewentz.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema