Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trickbetrügerei: Leichtes Spiel für geübte Betrüger
Lokales 4 Min. 26.03.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Trickbetrügerei: Leichtes Spiel für geübte Betrüger

So sieht die Uniform eines luxemburgischen Polizisten aus. Dieser kann sich außerdem zu jeder Zeit ausweisen und spricht Luxemburgisch. Bei Zweifeln sollte der Notruf 113 verständigt werden.

Trickbetrügerei: Leichtes Spiel für geübte Betrüger

So sieht die Uniform eines luxemburgischen Polizisten aus. Dieser kann sich außerdem zu jeder Zeit ausweisen und spricht Luxemburgisch. Bei Zweifeln sollte der Notruf 113 verständigt werden.
Guy Jallay
Lokales 4 Min. 26.03.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Trickbetrügerei: Leichtes Spiel für geübte Betrüger

Ob am Geldautomaten, im Internet, am Telefon oder an der Türschwelle. Trickbetrüger greifen auf die unterschiedlichsten Maschen zurück. Opfer sind zumeist ältere Mitbürger.

(chr) - Es klingelt an der Haustür ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Masche mit dem teuren Wein
Betrüger nutzen bei Telefonanrufen die Gutgläubigkeit älterer Menschen, um sich zu bereichern. So wurde einer 94-jährigen Frau billiger Wein zu einem hohen Preis verkauft.
Betrüger bestehlen ältere Dame
Die Polizei warnt vor einem falschen Polizisten und einem falschen Gemeindearbeiter. Zuletzt fiel eine Seniorin in Esch/Alzette den Betrügern zum Opfer.
Die Polizei warnt: Trickbetrüger am Geldautomat
An Geldautomaten auf offener Straße haben Trickdiebe oft ein leichtes Spiel. Mit einfachen Tricks gelingt es ihnen Bankkunden abzulenken und sowohl ihre Bankkarte wie auch ihren Geheimcode zu ergaunern.
Esch/Alzette: Trickdiebe unterwegs
Am Mittwochnachmittag haben Betrüger in Esch/Alzette eine ältere Frau bestohlen. Ein Mann gab sich als Arbeiter eines Wasserwerkes aus und stahl Schmuck.
Die Polizei will daran erinnern, dass Polizeibeamte des Außendienstes immer eine Uniform tragen und einen Dienstausweis mit sich führen.