Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Traubenlese: Fleißarbeit der Herrschtleit
Lokales 8 2 Min. 20.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Traubenlese: Fleißarbeit der Herrschtleit

Traubenlese: Fleißarbeit der Herrschtleit

Foto: Chris Karaba
Lokales 8 2 Min. 20.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Traubenlese: Fleißarbeit der Herrschtleit

Anne-Aymone SCHMITZ
Anne-Aymone SCHMITZ
Hunderte Erntehelfer sind zurzeit in Luxemburgs Weinbergen im Einsatz. Warum Herrschtleit bei der Lese so wichtig sind.

Um während der Traubenlese die Beeren möglichst zügig zu ernten, sind die Winzer auf die Unterstützung von Erntehelfern angewiesen. Denn die Beeren für die Qualitätsweine und den Crémant müssen manuell gelesen werden. Das „Luxemburger Wort“ war dieser Tage in einem Weinberg von Winzer Norbert Schill in Machtum zu Gast, um dessen Herrschtleit beim Traubenpflücken von 35 Jahre alten Weinreben zuzusehen. 

Während Schills montenegrinischer Kellereiangestellter Selvin mit dem Gabelstapler leere Plastikbottiche im steilen Weinbergshang zwischen den Weinreben abstellt, schneiden die Erntehelfer an jenem Tag schon seit 7 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vom Weinkeller zum Wohnkomplex
Die imposante Genossenschaftskellerei in Remerschen wird für den Produktionsprozess nicht mehr benötigt. Auf dem riesigen Gelände will Vinsmoselle Wohnungen für 100 Einwohner bauen.