Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trambaustelle: Es wird enger im Bahnhofsviertel
Lokales 27.02.2019

Trambaustelle: Es wird enger im Bahnhofsviertel

Auch die Avenue de la Gare ist von der Trambaustelle betroffen.

Trambaustelle: Es wird enger im Bahnhofsviertel

Auch die Avenue de la Gare ist von der Trambaustelle betroffen.
Foto: Anouk Antony
Lokales 27.02.2019

Trambaustelle: Es wird enger im Bahnhofsviertel

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Ende 2020 wird die Straßenbahn vom Kirchberg bis zur Place de la Gare im Bahnhofsviertel fahren. Bis es so weit ist, müssen die Anrainer und Verkehrsteilnehmer allerdings einige Einschränkungen hinnehmen.

Am 13. Mai beginnt eine neue Baustellenphase auf dem Abschnitt Place de Paris  - Place de la Gare in der Avenue de la Liberté. Arbeiten, die nicht ohne Folgen für den Straßenverkehr und verschiedene Buslinien bleiben. Dies kündigten Stadtbürgermeisterin Lydie Polfer und André von der Marck, Generaldirektor von Luxtram, am Mittwoch an.

Die Arbeiten betreffen zum einen die Avenue de la Liberté, zum anderen die Avenue de la Gare. In der Tat werden die Busse ab diesem Datum nicht mehr vom Hauptbahnhof über die Busspur zur Place de Paris fahren, sondern über eine neue Busspur durch die Al Avenue und via die Rue Origer zur Paräisser Plaz gelangen.

Dies bedeutet auch, dass der individuelle Autoverkehr ab der Place de la Gare bis zur Rue Jean Origer nicht mehr möglich sein wird.


Lokales, Parkplätze  avenue de la Gare verschwinden,Foto: Gerry Huberty
Bald ein Radweg durch die Avenue de la Gare
Fahrradfahrer, die sich täglich durch das hauptstädtische Bahnhofsviertel bewegen, wird es freuen, dass kurzfristig ein Radweg in der Avenue de la Gare geschaffen wird.

Des Weiteren wird in der Avenue de la Gare ein bidirektionaler Radweg bis zur Einmündung in die Rue Bourbon geschaffen. Dafür müssen sowohl die Autostellplätze als auch die Bäume - eine Genehmigung liegt bereits vor -  weichen. Diese Arbeiten werden bereits Mitte März beginnen.

Der Zugang für die Anrainer und Lieferanten wird über die Kreuzung der Rue Jean Origer und Rue de Bonnevoie in Richtung Place de la Gare und Rue du Fort Neipperg geschehen. 

André von der Marck sprach im Hinblick auf die anstehenden Arbeiten von einer schwierigen Phase, da die Avenue de la Liberté zwischen Place de Paris und Place de la Gare mit einer Breite von 20 Metern am engsten ist.

Details zu den Baustellenphasen und -arbeiten werden regelmäßig auf www.luxtram.lu aktualisiert. Auch sind zwei Mediatoren wochentags vor Ort und können telefonisch kontaktiert werden: Laure Muller (621 779 366) und Alex Braganca (621 779 370).


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Al Avenue: Ein Nadelöhr macht dicht
Eng, enger, Gare: Die hauptstädtische Avenue de la Gare bleibt für immer für den motorisierten Individualverkehr geschlossen. Sie bleibt nun Bussen, Radfahrern und Fußgängern vorbehalten.
Zwischenstopp am Héienhaff
Der Autobahnverteiler Senningerberg ist dem Verkehrsaufkommen längst nicht mehr gewachsen. Mit der Erweiterung der Tramstrecke in Richtung Flughafen soll dieser Bereich entlastet und ein Teil des Verkehrs aufgefangen werden.
Howald: Ladenschluss bis Mitte 2020
Mit der Ankunft der Tram wird sich in Howald so einiges ändern. Einige Geschäfte werden einem neuen Projekt weichen. Wie "L'Essentiel" am Donnerstag meldet, gibt es inzwischen ein Stichdatum.
Die Rue des Scillas wird im Hinblick auf die Tram verbreitert. Das Restaurant Buffalo-Grill und die dahinter gelegenen Geschäfte werden weichen, stattdessen ist ein neues Projekt geplant.