Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tram: Unter Hochdruck zum Hauptbahnhof
Lokales 4 3 Min. 17.08.2020
Exklusiv für Abonnenten

Tram: Unter Hochdruck zum Hauptbahnhof

Die Schienen liegen bereits, jedoch fehlt noch das Gleisbett.

Tram: Unter Hochdruck zum Hauptbahnhof

Die Schienen liegen bereits, jedoch fehlt noch das Gleisbett.
Foto: Lex Kleren
Lokales 4 3 Min. 17.08.2020
Exklusiv für Abonnenten

Tram: Unter Hochdruck zum Hauptbahnhof

Jeff WILTZIUS
Jeff WILTZIUS
Die Zeit drängt, denn trotz coronabedingten Baustopps soll die Tram ab Dezember von der Stäreplaz bis zum Hauptbahnhof fahren.

Schiene um Schiene wächst die Tramstrecke zwischen der Stäreplaz und dem Vorplatz des Hauptbahnhofs zusammen – auch in diesen Tagen, in denen das Baugewerbe ruht, wird gearbeitet. Eine Sommerpause gibt es auf der Baustelle von Luxtram nämlich nicht. 

Da die Corona-Pandemie bereits mit dem einhergehenden Baustopp am 20. März den Zeitplan durcheinanderbrachte, lautet das Ziel der Betreibergesellschaft nun: schnell aufholen. 

Und laut Luxtram geht der Plan auf: „Ziel bleibt es weiterhin, dass die Tram bis Dezember zwischen der Place de l'Etoile und dem Bahnhof fährt“, so Françoise Frieden, Sprecherin von Luxtram ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Tram: Erste Fahrten zum Hauptbahnhof im Oktober
Die Erweiterung der Tramstrecke bis zum Hauptbahnhof befindet sich auf der Zielgeraden. Am Montag wurden nun die ersten Platanen gepflanzt, im Frühjahr folgt der Ausbau der Plattform für die Straßenbahn.
Eine Tram wird zwei
Premiere als Schneefahrzeug, Attraktion auf der Fouer, Störenfried im Bahnhofsviertel: Zwei Jahre mit (und noch ohne) Straßenbahn.
In Limpertsberg gehört die Straßenbahn inzwischen fest zum Stadtbild.
Tram: Verspätung am Royal-Hamilius
Trotz Kollektivurlaub laufen die Arbeiten zur Erweiterung der Tramstrecke weiter auf Hochtouren. Und doch gerät Luxtram am Boulevard Royal in Verzug.
Lok , Gare , Nei Avenue , Chantier Tram , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort