Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Traditionshaus verlässt Großgasse
Lokales 9 1 13.07.2019

Traditionshaus verlässt Großgasse

Das Teppichgeschäft befindet sich seit 1981 an der Ecke Grand-Rue/Rue des Capucins.

Traditionshaus verlässt Großgasse

Das Teppichgeschäft befindet sich seit 1981 an der Ecke Grand-Rue/Rue des Capucins.
Foto: Guy Jallay
Lokales 9 1 13.07.2019

Traditionshaus verlässt Großgasse

Tapis Hertz, eines der bekanntesten Geschäfte in der Hauptstadt wird demnächst seinen Standort in der Grand Rue aufgeben.
Nathalie Aach
Nathalie Aach
Foto: leitmotif.lu

(TJ) - Nicht weniger als 73 Jahre war Tapis Hertz als traditionsreiches Familienunternehmen in der hauptstädtischen Grand Rue eine der klassischen Adressen im Bereich Teppiche und Textilien. Wie die Inhaber am Samstag mitteilen, werden die Bestände nach dem Sommerschlussverkauf nach und nach abverkauft, ehe man am 14 November die Türen endgültig schließt. Damit geht  der Geschäftswelt der Stadt Luxemburg ein weiterer Baustein verloren.

"Es gibt einfachere Entscheidungen, als diejenige, einen Ort zu verlassen, dessen Geschichte einen ein Leben lang begleitet hat", so Nathalie Aach, Leiterin von Tapis Hertz und Nachfahrin der Gründer.


Wie sich die Stadt verändert hat: Unsere "Groussgaass" früher und heute
In den 1970er und 1980er Jahren sah unsere Fußgängerzone noch um einiges anders aus als heute. Können Sie sich noch an diese Ansichten erinnern?

Die Gewohnheiten der Kunden, die Internet-Konkurrenz, Parkplatzmangel und nicht zuletzt auch die veränderte Geschäftswelt im Stadtzentrum werden als Ursachen für die Entscheidung genannt.

Man wolle sich in Zukunft auf die beiden verbleibenden Geschäfte konzentrieren, wo man den Bedürfnissen der Kunden besser entgegenkommen könne. So sollen in Helfent künftig auch Vorhänge angeboten werden. Die Entscheidung fiel zu einem Moment, als der Mietvertrag für das Geschäft in der Großgasse auslief.

Tapis Hertz wird seit 2003 von Nathalie Aach geleitet und gehörte seit der Gründung - mittlerweile an der dritten Adresse - zum Erscheinungsbild der Geschäftsstraße inmitten der hauptstädtischen Fußgängerzone.

Klicken Sie sich durch einige Archivaufnahmen aus dem Laden:


Die Geschäfte von Tapis Hertz im Einkaufszentrum Belle Etoile und in Helfent werden also der Kundschaft weiter zur Verfügung bleiben. Die Mehrheit der Angestellten werden auf diese Verkaufspunkte wechseln, ein Teil werde auch in Rente gehen oder die Firma verlassen. Ein Sozialplan sei nicht notwendig geworden, von den d13 Angestellten können zehn behalten werden.

Sehen Sie hier ein Porträt des Unternehmens, das wort.lu im Jahr 2016 realisierte:



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ausverkauf
Der traditionsreiche Einzelhandel in der Hauptstadt ist dabei auszubluten. Ursachenforschung.
Die Menschenmenge in der Grand-Rue täuscht: Nur die wenigsten sind Kunden.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.