Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Toter Radfahrer zwischen Potaschberg und Flaxweiler: Radfahrer nicht angefahren
Lokales 19.09.2016

Toter Radfahrer zwischen Potaschberg und Flaxweiler: Radfahrer nicht angefahren

Die Spurensicherung der Kriminalpolizei hatte am Morgen nach dem Unfall Bremspuren auf der Fahrbahn markiert.

Toter Radfahrer zwischen Potaschberg und Flaxweiler: Radfahrer nicht angefahren

Die Spurensicherung der Kriminalpolizei hatte am Morgen nach dem Unfall Bremspuren auf der Fahrbahn markiert.
Foto: Nadine Schartz
Lokales 19.09.2016

Toter Radfahrer zwischen Potaschberg und Flaxweiler: Radfahrer nicht angefahren

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Der 39-jährige Mann, der in der Nacht zum Donnerstag auf der Strecke von Potaschberg nach Flaxweiler starb, war mit seinem E-Bike in den Straßengraben geraten und dann verunglückt. Fremdeinwirkung kann dennoch nicht ausgeschlossen werden.

(str) - Der 39-jährige Mann, der mit seinem E-Bike in der Nacht zum Donnerstag auf der Strecke von Potaschberg nach Flaxweiler tödlich verunglückte, wurde nicht von einem Auto angefahren.

Der Radfahrer war den ersten Erkenntnissen der Autopsie zufolge aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, in den Straßengraben geraten und dort verunglückt.

Fragen werfen aber immer noch die in unmittelbarer Nähe der Unfallstelle gesicherten Bremsspuren auf. So kann dem derzeitigen Ermittlungsstand nach nicht ausgeschlossen werden, dass ein anderer Verkehrsteilnehmer in den Unfall verwickelt war, der anschließend Fahrerflucht beging.

Diesbezügliche Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.