Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tony Tintinger sagt Einbrechern den Kampf an
Lokales 2 Min. 31.01.2020

Tony Tintinger sagt Einbrechern den Kampf an

Tony Tintinger will Einbrechern das Leben schwer machen.

Tony Tintinger sagt Einbrechern den Kampf an

Tony Tintinger will Einbrechern das Leben schwer machen.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 2 Min. 31.01.2020

Tony Tintinger sagt Einbrechern den Kampf an

Pierre SCHOLTES
Pierre SCHOLTES
Der ehemalige Chefkoch des Restaurant Clairefontaine mobilisiert seine Nachbarn in Niederanven.

Ein schrilles Piepen durchdringt das Restaurant in Niederanven. Nach wenigen Sekunden schmerzt das Geräusch in den Ohren und Tony Tintinger zeigt Gnade mit den Anwesenden – er schaltet das kleine Alarmgerät wieder aus. Der ehemalige Chefkoch des Restaurant Clairefontaine in der Oberstadt ist an diesem Abend in ungewöhnlicher Mission unterwegs. Nicht kulinarische Genüsse stehen im Zentrum seiner Aufmerksamkeit, sondern der Einbruchsschutz. 

Rund ein Dutzend Anwohner aus Niederanven sind dem Aufruf des Gastronomen gefolgt, um, wie Tintinger es in der Einladung beschreibt, „sich gegen diese kriminellen Individuen zur Wehr zu setzen.“ Wer jedoch an diesem Abend die Gründung einer bewaffneten Bürgerwehr erwartete, der wurde enttäuscht. Seine Ratschläge habe er in Rücksprache mit der Polizei ausformuliert, so der Koch. 


Polizeikommissar Tim Pauly erklärt den Unterschied zwischen RC2-Fenstern und Fensterscheiben ohne einbruchssicheres Material. Die RC2-Verglasung hält auch heftigsten Schlägen stand.
Einbruchsprävention: Langfingern keine Chance geben
Wenn es schon früh Nacht wird, beginnt die Hauptsaison für Einbrecher, darum sollten alle Zugänge im Haus einbruchssicher gemacht werden.

Der Aufklärungsabend fängt mit einer Bestandsaufnahme an. Laut Tintinger habe es in den vergangenen Jahren rund 20 Einbrüche in der Gemeinde Niederanven gegeben – einige davon in seiner unmittelbaren Nachbarschaft. Die Täter hätten dabei eine neue Taktik angewandt. Seien sie früher noch im Schutz der Nacht in die Häuser eingestiegen, fänden Einbrüche nun immer öfter am helllichten Tag statt, so Tintinger.

Bevorzugt werde über die Terrasse oder Veranda im hinteren Bereich des Hauses eingebrochen. Dies bestätigen auch einige der anwesenden Anwohner, die teilweise selbst Opfer von Einbrüchen geworden sind. Ein Paar berichtete, dass die Einbrecher ihr Haus gezielt in der Ferienzeit ausgenommen hätten. Ihre Nachbarin beobachtete, wie die Einbrecher durch die Hecke flohen und benachrichtigte die Polizei. Kurze Zeit später konnten die Schuldigen gefasst werden – auch dank der Hilfe der Nachbarin. 

Gute Nachbarschaft 

Diese Form der Nachbarschaftshilfe ist es auch, die Tony Tintinger an diesem Abend fördern will. Über eine gemeinsame Chat-Gruppe will er, dass die Nachbarn sich gegenseitig über fremde Fahrzeuge und zwielichtige Gestalten im Viertel informieren. „Nur, wenn wir eine gute Nachbarschaft pflegen, können wir uns gegen das Problem wehren“, erklärt der Spitzenkoch. Neben dem Aufruf zur Zusammenarbeit hat der ehemalige Gastronom an diesem Abend auch einige Praxistipps im Gepäck.


Das Einbruchradar: Die Tatorte hinter den Zahlen
Monat für Monat zeigt wort.lu auf einer Karte, welche Landesteile gerade bei Einbrechern besonders beliebt sind. Eine Zwischenbilanz.

Er rät etwa dazu, Zeitschaltuhren an der Beleuchtung zu installieren, um die Anwesenheit der Bewohner durch an- und ausgehende Lichter zu simulieren. Neben einer zeitgemäßen Alarmanlage im Haus rät Tintinger auch zu einem mobilen Alarmgerät, das helfen soll, die Täter im Notfall zu vertreiben. Ebenso ratsam sei es, eine leistungsstarke Taschenlampe griffbereit zu haben.

Polizei begrüßt Initiative 

Tim Pauly, Präventionsberater gegen Einbrüche bei der Polizei, findet die Initiative von Tony Tintinger grundsätzlich begrüßenswert. Auch die Polizei rate zu einer guten Nachbarschaft als wirksamem Einbruchsschutz. „Wenn man länger verreist, ist es ratsam, seine Nachbarn zu informieren“, bestätigt Pauly. Auch der Einsatz von Zeitschaltuhren und einer modernen, möglichst mit Magnetkontakten ausgestatteten Alarmanlage sei zu empfehlen. Von portablen Geräten sei jedoch eher abzuraten: „Generell gilt, bei einem Einbruch sollte man nicht versuchen, den Helden zu spielen. Erster Impuls sollte deshalb sein, die Polizei zu alarmieren.“ 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Einbruchsprävention: Polizei gibt nützliche Ratschläge
Einen Tag nachdem die Uhren auf Winterzeit umgestellt wurden, gibt die Polizei nützliche Tips zur Vorbeugung von Einbrüchen. Wie die Pressestelle der Sicherheitskräfte in einer Mitteilung schreibt, steigt die Zahl der Wohnungseinbrüche nämlich zur Winterzeit an.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.