Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tödlicher Unfall bei Niederpallen: Bewährung für Fahrer
Lokales 04.10.2018 Aus unserem online-Archiv

Tödlicher Unfall bei Niederpallen: Bewährung für Fahrer

Die Berufungsfrist beträgt 40 Tage.

Tödlicher Unfall bei Niederpallen: Bewährung für Fahrer

Die Berufungsfrist beträgt 40 Tage.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 04.10.2018 Aus unserem online-Archiv

Tödlicher Unfall bei Niederpallen: Bewährung für Fahrer

15 Monate Haft auf Bewährung, eine Geldstrafe und ein dreijähriges Fahrverbot. So lautet das Urteil gegen den Fahrer des Wagens, der im Juli 2017 bei Niederpallen verunfallt war. Eine Person war an den Folgen ihrer Verletzungen gestorben.

(SH) - In der Nacht zum 27. Juli 2017 hatte ein Fahrer zwischen Niederpallen und Reichlingen in einer Kurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war frontal gegen einen Baum geprallt. Sechs Personen waren verletzt worden, eine von ihnen starb ein paar Tage später.

Der Unfallfahrer, damals erst 18 Jahre alt, wurde nun in erster Instanz zu einer 15-monatigen Haftstrafe auf Bewährung sowie zu einer Geldstrafe von 1.500 Euro verurteilt. Zudem wurde ein Fahrverbot von drei Jahren gegen ihn ausgesprochen, wovon sechs Monate zur Bewährung ausgesetzt wurden und ihm während 18 Monaten das Recht zusteht, seinen Wagen zu nutzen, um sich zur Arbeit zu begeben.

Zivilrechtlich wurde zwei Passagieren eine Teilschuld zugewiesen, weil sie zum Zeitpunkt des Unfalls keinen Sicherheitsgurt trugen. Dem Vater und der Mutter des Todesopfers wurden jeweils 35.000 Euro Schadenersatz zugesprochen, der Schwester 20.000 Euro.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema