Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tödlicher Unfall auf N7: Experte soll ermitteln
Lokales 07.05.2018

Tödlicher Unfall auf N7: Experte soll ermitteln

Blumen erinnern am Unfallort an das Unglück.

Tödlicher Unfall auf N7: Experte soll ermitteln

Blumen erinnern am Unfallort an das Unglück.
Foto: Alice Enders
Lokales 07.05.2018

Tödlicher Unfall auf N7: Experte soll ermitteln

Ein Experte aus dem Ausland wurde von der Untersuchungsrichterin mit den technischen Ermittlungen nach dem tödlichen Unfall auf der N7 befasst.

Noch immer sind die genauen Umstände des Unfalls auf der N7 bei Lausdorn, bei dem ein Polizist starb und eine Beamtin lebensgefährlich verletzt wurde, ungeklärt. Ein Experte aus dem Ausland soll nun die technischen Ermittlungen aufnehmen.

Wie RTL am Montag meldete, hat die zuständige Untersuchungsrichterin nämlich einen Gutachter aus Saarbrücken mit dem Dossier befasst.

Am 14. April waren bei Lausdorn zwei Polizeiwagen nachts auf der Suche nach einem Autofahrer, der sich in Weiswampach einer Kontrolle entzogen hatte, kollidiert.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Acht Monate nach Lausdorn und Bonneweg
241 Tage sind vergangen, seit es binnen drei Tagen jeweils ein Todesopfer bei zwei Polizeieinsätzen gab. Die Öffentlichkeit wird darüber auch nach acht Monaten noch immer im Unklaren gelassen.
11. April 2018, Bonneweg: Nachdem ein Polizist mehrere Schüsse auf den Fluchtfahrer abgegeben hatte, war der Wagen an einem Baum zum Stehen 
gekommen. Der 51-jährige Fahrer erliegt kurze Zeit später seinen Verletzungen.
Sekundenbruchteile mit Folgen
Der tragische Unfall am Samstagmorgen ist mehr als nur eine Verkettung unglücklicher Umstände. Doch von einer Verurteilung des mutmaßlichen Verantwortlichen ist die Justiz noch weit entfernt.
Collision entre deux voitures de police - Weiswampach - Photo :  Pierre Matgé