Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zwei tödliche Unfälle in weniger als zwölf Stunden
Lokales 25.08.2022
CR160 und A6

Zwei tödliche Unfälle in weniger als zwölf Stunden

Für den Fahrer des Lieferwagens kam auf der A6 am frühen Donnerstagmorgen jede Hilfe zu spät.
CR160 und A6

Zwei tödliche Unfälle in weniger als zwölf Stunden

Für den Fahrer des Lieferwagens kam auf der A6 am frühen Donnerstagmorgen jede Hilfe zu spät.
Foto: Police Grand-Ducale
Lokales 25.08.2022
CR160 und A6

Zwei tödliche Unfälle in weniger als zwölf Stunden

Am Mittwochabend und frühen Donnerstagmorgen haben zwei Menschen auf Luxemburgs Straßen ihr Leben verloren.

(dme) – Zwei Menschen haben in den vergangenen Stunden bei zwei unterschiedlichen Unfällen auf Luxemburgs Straßen ihr Leben verloren. Am Mittwochabend krachte es auf dem CR160 zwischen Düdelingen und dem französischen Zoufftgen zwischen einem Auto und einem Motorrad. Der 47-jährige Motorradfahrer aus Frankreich überlebte den Zusammenstoß nicht, wie der CGDIS am Donnerstagmorgen mitteilte.


Mehrere SAMU-Wagen waren am Freitagabend im Einsatz.
Motorradfahrer schwebt nach Unfall in Burscheid in Lebensgefahr
Zwischen Freitag und Sonntag kam es in Luxemburg zu mehreren Unfällen, bei denen Motorräder beteiligt waren.

Am anschließenden Rettungseinsatz waren Rettungskräfte aus Düdelingen, Kayl, Luxemburg und Bettemburg beteiligt.

Tödlicher Auffahrunfall auf der A6

Am frühen Donnerstagmorgen ereignete sich der nächste Verkehrsschock. Wie die Police Grand-Ducale berichtet, war auf der A6 bei Sterpenich ein deutscher Lieferwagen-Fahrer in Richtung Hauptstadt ungebremst in einen Lastwagen am Stauende aufgefahren und verstarb noch an der Unfallstelle. Kurz zuvor hatte ein anderer Unfall für die Staubildung gesorgt.

Die Rettungskräfte aus Mamer, Kalher, Luxemburg und Steinfort waren vor Ort. Die A6 war mehrere Stunden in Richtung Hauptstadt gesperrt.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema