Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tipps von den Experten: Wie Sie am besten ihr Pilzkörbchen füllen
Lokales 2 7 Min. 24.11.2022
Exklusiv für Abonnenten
Pilze sammeln in Luxemburg

Tipps von den Experten: Wie Sie am besten ihr Pilzkörbchen füllen

Pfifferlinge zählen zu den beliebtesten Speisepilzen, nicht nur in Luxemburg.
Pilze sammeln in Luxemburg

Tipps von den Experten: Wie Sie am besten ihr Pilzkörbchen füllen

Pfifferlinge zählen zu den beliebtesten Speisepilzen, nicht nur in Luxemburg.
Foto: Shutterstock
Lokales 2 7 Min. 24.11.2022
Exklusiv für Abonnenten
Pilze sammeln in Luxemburg

Tipps von den Experten: Wie Sie am besten ihr Pilzkörbchen füllen

Amélie SCHROEDER
Amélie SCHROEDER
Aus Versehen einen giftigen Grünen Knollenblätterpilz verzehrt und Sie wissen nicht, was zu tun ist? Oder stehen noch ganz am Anfang Ihrer Pilz-Sammelkarriere? Experten verraten, was zu beachten ist.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Tipps von den Experten: Wie Sie am besten ihr Pilzkörbchen füllen“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In Zukunft können Spaziergänger vermehrt auf abgestorbene Bäume treffen. Martine Neuberg von der Naturverwaltung erklärt die Gründe.
Lokales,Buchensterben in Luxemburg - Interview mit Martine Neuberg.Wald,Waldsterben,Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Haareis - ein kurioses Naturphänomen
An Wintertagen entdecken Wanderer manchmal bizarre Gebilde an toten Ästen: Haareis. Dessen Ursachen waren lange rätselhaft.
Man weiß nie, was man kriegt, sagt Forrest Gump - und der unbedarfte Pilzsammler. Der Kenner aber weiß, wo er erfolgreich sucht. Wer die Zeichen des Waldes kennt, den erwartet großer Pilzschmaus.
ARCHIV - Zum Themendienst-Bericht von Claudia Wittke-Gaida vom 19. August 2020: Wo Moos und Flechten gedeihen, wachsen auch gerne Pilze. Angeknabberte Exemplare sind kein Problem - die angeknabberte Stelle wird beim Putzen einfach  weggeschnitten. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++