Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tierheim Gasperich: Ungewisser Blick in die Zukunft
Lokales 10 4 Min. 22.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Tierheim Gasperich: Ungewisser Blick in die Zukunft

Zurzeit stehen im Tierasyl in Gasperich einige Hundeboxen leer – nur etwa die Hälfte aller Käfige ist besetzt. Während der Pandemie kamen nämlich weniger Vierbeiner ins Tierheim als sonst.

Tierheim Gasperich: Ungewisser Blick in die Zukunft

Zurzeit stehen im Tierasyl in Gasperich einige Hundeboxen leer – nur etwa die Hälfte aller Käfige ist besetzt. Während der Pandemie kamen nämlich weniger Vierbeiner ins Tierheim als sonst.
Foto: Anouk Antony
Lokales 10 4 Min. 22.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Tierheim Gasperich: Ungewisser Blick in die Zukunft

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Im Tierasyl in Gasperich wurden während der ersten Pandemie-Monate nur wenige Vierbeiner abgegeben. Allerdings könnte Corona noch Folgen mit sich bringen.

Eine Pandemie, ein Lockdown, eine Krise. Für viele Privatpersonen, Unternehmen und Vereinigungen ist das Jahr 2020 bislang eine wahrhaftige Herausforderung. Die Mitarbeiter des Gaspericher Tierheims jedoch befürchten, dass schlechtere Zeiten erst noch bevorstehen. 

„Zu unserem Erstaunen entwickelte sich die Situation in den vergangenen Monaten nicht so, wie wir sie eingeschätzt hatten ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Hochsaison im Tierheim
Sommerzeit ist Urlaubszeit. Doch was passiert mit Haustieren, die nicht in die Urlaubsplanung passen?
Lok , Tierasyl Gasperich , Tiere in der Ferienzeit , ITV Liliane Ferron , Foto: Guy Jallay/Luxemburger Wort
Mit Hund und Katz auf Reisen
Es ist Sommer und die Ferne ruft! Wer aber Haustiere mit in den Urlaub nimmt oder diese in einer Pension lässt, muss einige Vorschriften beachten.
Chippen von Katzen ist obligatorisch
Was vielen Tierhaltern noch nicht bewusst ist: Im Großherzogtum gilt seit Dezember eine Regelung, die vorschreibt, dass alle Hauskatzen gechippt werden müssen. Die Identifikation der Tiere wird somit vereinfacht.