Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Testphase für Straßenradar in Vorbereitung
Lokales 3 Min. 18.11.2019
Exklusiv für Abonnenten

Testphase für Straßenradar in Vorbereitung

Schon seit Juli stehen nun jeweils zwei Säulen an beiden Enden des unfallträchtigen Abschnitts.

Testphase für Straßenradar in Vorbereitung

Schon seit Juli stehen nun jeweils zwei Säulen an beiden Enden des unfallträchtigen Abschnitts.
Foto: Anouk Antony
Lokales 3 Min. 18.11.2019
Exklusiv für Abonnenten

Testphase für Straßenradar in Vorbereitung

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Die Testphase des Streckenradars zwischen Gonderingen und Waldhof beginnt in den kommenden Wochen. Erst im Januar wird scharf geschossen.

In Kürze dürfen die vier Radarsäulen auf der Echternacher Landstraße zeigen, was in ihnen steckt. In der ersten Jahreshälfte wurden die bestehenden Radarsäulen bei Waldhof und Gonderingen verdoppelt und zu Luxemburgs erstem Streckenradar ausgebaut.

Im Juli waren die technischen Arbeiten abgeschlossen und nun stehen am Anfang und Ende des 4,2 Kilometer langen Straßenabschnitts jeweils zwei Säulen, immer im Abstand von rund zehn Metern ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

So funktioniert der Streckenradar
Schon jetzt stehen kurz vor Gonderingen im Abstand von einigen Dutzend Metern gleich zwei Radarsäulen hintereinander. Sie sind Teil der Anlage, die ab September das Tempo auf einem 4,2 Kilometer langen Streckenabschnitt kontrolliert.
Die eine misst, die andere blitzt: Die zwei Säulen auf der N 11 bei Gonderingen stehen schon.
Ein Blitzer gegen Handysünder
Eine von zehn Verkehrsunfällen ist auf die unerlaubte Nutzung von Mobiltelefonen zurückzuführen. Eine neue Technologie könnte nun Abhilfe schaffen.
Neues von der Blitzerfront
Seit ihrer Einführung am 16. März 2016 haben sie sich vermehrt: 24 Radargeräte überwachen derzeit die Geschwindigkeit. Ein 25. Blitzer soll folgen, ebenso wie ein Streckenradar und ein zweiter Baustellenradar.
Neues Radargerät am Ende der Escher Autobahn A4 - Photo : Pierre Matgé
Bausch erklärt neuen "Radar-Tronçon"
Auf der N11, der Echternacher Strecke, soll bis zum Herbst eine Abschnittskontrolle installiert werden. So soll das neue Verkehrsüberwachungsmodell funktionieren.
Auf der N11 bei Waldhof wird das Tempo künftig an zwei Stellen gemessen.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.