Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tempo-90-Testphase auf den Autobahnen wird verlängert
Lokales 03.01.2020 Aus unserem online-Archiv

Tempo-90-Testphase auf den Autobahnen wird verlängert

Die Beschränkung während der Spitzenzeiten war im Juni versuchsweise eingeführt worden.

Tempo-90-Testphase auf den Autobahnen wird verlängert

Die Beschränkung während der Spitzenzeiten war im Juni versuchsweise eingeführt worden.
Lokales 03.01.2020 Aus unserem online-Archiv

Tempo-90-Testphase auf den Autobahnen wird verlängert

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Im morgendlichen Berufsverkehr gilt weiter eine reduzierte Höchstgeschwindigkeit auf der A1 und der A6.

Die Straßenbauverwaltung hat beschlossen, das während der Spitzenzeiten aus der A1 und der A6 geltende Tempolimit beizubehalten.

Man warte noch auf die definitive Auswertung der Testphase, die am 3. Juni begonnen hatte. Allerdings, so die Verwaltung habe man ermutigende Beobachtungen machen können: Der Verkehrsfluss sei flüssiger geworden und die Zahl der Bremsmanöver habe sich verringert.


Die 30 dynamische Schilderbrücken wiesen die Verkehrsteilnehmer über eine Strecke von 28 Kilometern auf die dreistündige Geschwindigkeitsbegrenzung hin.
Tempo-90-Testphase geht in die zweite Runde
Die im Mai angekündigte Testphase für eine Tempo-90-Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn A1 und A6 geht in die zweite Runde.

Unter dem Strich sei das Unfallrisiko gesunken und die Reisezeiten auf den betroffenen Abschnitten habe sich verringert. Aus diesen Überlegungen heraus wird  die Testphase verlängert. In einem Schreiben der Administration des ponts et chaussées wird nicht präziert, wie lange.

Zwischen 6.15 Uhr und 9.15 Uhr bleibt also die Maximalgeschwindigkeit auf den beiden Autobahnen von 130 km/h auf 90 km/h heruntergesetzt. Die Regelung gilt für die Strecke zwischen der belgisch-luxemburgischen Grenze (A6) bis zur Ausfahrt Kirchberg (A1). 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Seit Freitagmorgen wird auf der N11 zwischen Waldhof und Gonderingen geblitzt. Zahlen muss zunächst aber niemand, denn der Streckenradar befindet sich zunächst in der Testphase.
Die eine misst, die andere blitzt: Die zwei Säulen auf der N 11 bei Gonderingen stehen schon seit längeremn.