Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Téléthon: Spenden für die Forschung
Lokales 07.12.2018

Téléthon: Spenden für die Forschung

Lokales 07.12.2018

Téléthon: Spenden für die Forschung

Der Spendenmarathon des Téléthon 2018 hat am Freitagabend begonnen. Zur Eröffnungsveranstaltung in Merl kam auch Großherzogin Maria Teresa.

(rr) - Mit einem Konzert im hauptstädtischen Musikkonservatorium fiel am Freitagabend der Startschuss für den Spendenmarathon des Téléthon 2018. Bis zum 28. Januar wird Geld gesammelt, das in die Erforschung seltener Krankheiten sowie die Entwicklung von Zell- und Gentherapien fließt.

Zur Eröffnungsveranstaltung in Merl hießen die Verantwortlichen Großherzogin Maria Teresa als Ehrengast willkommen.
Zur Eröffnungsveranstaltung in Merl hießen die Verantwortlichen Großherzogin Maria Teresa als Ehrengast willkommen.
Foto: Chris Karaba

Als „Maladies rares“ werden Erkrankungen bezeichnet, die weniger als fünf von 10 000 Personen betreffen. In Luxemburg leiden ungefähr 30 000 Menschen an einer solchen Krankheit. Organisiert wird der Téléthon von der Fondation Lions Luxembourg mit der Unterstützung des Lions Clubs International District 113 Luxembourg. Zur Eröffnungsveranstaltung in Merl hießen die Verantwortlichen Großherzogin Maria Teresa als Ehrengast willkommen.

Mehr Infos zum Spendenmarathon online.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Téléthon 2014: Seltene Krankheiten besiegen
Seltene Krankheiten sind kein seltenes Problem. Sechs bis acht Prozent der Weltbevölkerung sind betroffen, jeden Tag werden neue „maladies rares“ entdeckt. Mit der Spendenaktion Téléthon rückt das Thema vom 5. Dezember bis zum 30. Januar in den Fokus.
Die Spendengelder werden zum Großteil in die Forschungsarbeit investiert. 2013 konnten 148 624 Euro gesammelt werden.