Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Teil-Lockdown in der Schrassiger Haftanstalt
Lokales 15.04.2021

Teil-Lockdown in der Schrassiger Haftanstalt

In Schrassig gilt für die kommenden 14 Tage ein Teil-Lockdown.

Teil-Lockdown in der Schrassiger Haftanstalt

In Schrassig gilt für die kommenden 14 Tage ein Teil-Lockdown.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 15.04.2021

Teil-Lockdown in der Schrassiger Haftanstalt

Derzeit sind 15 Insassen mit dem Corona-Virus infiziert. Die Kontakte zu Personen außerhalb des Gefängnisses werden reduziert.

(SH) - Wegen eines Anstiegs der Infizierungen mit dem Corona-Virus in der Haftanstalt in Schrassig hat die Gefängnisverwaltung in Absprache mit dem Justizministerium einen Teil-Lockdown eingeführt.

Ziel sei es, mögliche Infektionsquellen zu vermeiden, heißt es in einer Mitteilung. Die Kontakte der Insassen mit Personen außerhalb des Gefängnisses werden demnach weiter eingeschränkt, ohne aber die Familienbesuche zu verbieten.

15 positive Fälle

Derzeit seien 15 Insassen aus unterschiedlichen Blocks mit dem Corona-Virus infiziert. Sie seien asymptomatisch oder verspürten nur sehr leichte Symptome, heißt es weiter. Im Falle einer bestätigten Infizierung werden die Insassen für eine Dauer von Minimum zehn Tagen in einen Bereich verlegt, in dem sich nur Personen mit Covid-19 befinden. Alle Gefangenen, die mit einer positiv getesteten Person in Kontakt waren, wurden unterdessen in Quarantäne gesetzt und haben die Möglichkeit, einen PCR-Test durchführen zu lassen.


Sechs Covid-Fälle wurden bisher bestätigt.
Weitere Corona-Fälle im Gefängnis in Schrassig
Vier weitere Insassen haben sich mit dem Corona-Virus infiziert. Zwischen diesen Fällen und den beiden vorherigen gibt es keinen Zusammenhang.

Um die sanitäre Sicherheit zu gewähren, sollen künftig auch systematisch Schnelltests zum Einsatz kommen. Zudem soll es in Kürze zu einer Testserie des Typs Large Scale bei den Gefangenen und dem Personal kommen.

Wie die Gefängnisverwaltung betont, habe man die sanitäre Situation unter Kontrolle und verfüge über die nötigen operativen Reserven im Falle einer Verschlimmerung der Situation. Der Teil-Lockdown soll vorerst 14 Tage andauern. In dieser Zeit überwache man die Situation.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema