Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tanja Gräffs Mutter kritisiert Polizei
Lokales 08.12.2014 Aus unserem online-Archiv
Verschwundene Trierer Studentin

Tanja Gräffs Mutter kritisiert Polizei

Die damals 21-jährige Studentin Tanja Gräff bleibt verschwunden.
Verschwundene Trierer Studentin

Tanja Gräffs Mutter kritisiert Polizei

Die damals 21-jährige Studentin Tanja Gräff bleibt verschwunden.
Polizei
Lokales 08.12.2014 Aus unserem online-Archiv
Verschwundene Trierer Studentin

Tanja Gräffs Mutter kritisiert Polizei

Vorwürfe gegen die Ermittlungsarbeit der Trierer Polizei erhebt die Mutter der seit sieben Jahren vermissten Studentin Tanja Gräff. Die Staatsanwaltschaft erwidert, es sei nichts unversucht gelassen worden.

(vb) - Vorwürfe gegen die Ermittlungsarbeit der Trierer Polizei erhebt die Mutter der seit sieben Jahren vermissten Studentin Tanja Gräff. Die Staatsanwaltschaft erwidert, es sei nichts unversucht gelassen worden.

Der Fall Tanja Gräff hatte 2007 in Trier und Luxemburg eine fieberhafte Suche nach einem möglichen Entführer ausgelöst. Nachdem die Studentin spätabends bei einem Hochschulfest verschwunden war, waren 2000 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Die Polizei war 900 Spuren nachgegangen.

"Es ist trotzdem nicht genug geschehen", urteilt die Mutter der damals 21-Jährigen in einem Gespräch mit dem "Trierischen Volksfreund". Nach Ansicht von Waltraud Gräff hat es die Polizei versäumt, den Freundeskreis der Studentin zu durchleuchten. Manchen Hinweisen seien die Ermittler viel zu spät nachgegangen. Die Staatsanwaltschaft Trier weist die Vorwürfe zurück."Wir haben nicht unversucht gelassen, den Fall aufzuklären", sagt Staatsanwalt Peter Fritzen.

Weiterer Bericht: Fall Tanja Gräff - Was ist bloß passiert?


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

11. Mai 2015: Bei Rodungsarbeiten stoßen Arbeiter auf eine skelettierte Leiche. Wie sich herausstellt, handelt es sich um die sterblichen Überreste der vermissten Tanja Gräff. Es soll ein Unfall gewesen sein.
Aus der Vermisstentafel wurde eine Gedenkstätte.
Zehn Jahre nach dem Verschwinden der Studentin Tanja Gräff hat die Trierer Staatsanwaltschaft das Verfahren eingestellt. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Der Anwalt der Familie Gräff sieht das anders.
Auf einer Pressekonferenz gaben Vertreter von Staatsanwaltschaft und Polizei die Schließung der Akten im Fall Tanja Gräff bekannt.
In dem halben Jahr nach dem Fund der sterblichen Überreste von Tanja Gräff sind 81 neue Hinweise bei der Polizei eingegangen. Ein Großteil davon sei abgearbeitet, sagte ein Sprecher der Polizei in Trier.
Unterhalb dieser Felswand in Trier wurde die Leiche von Tanja Gräff gefunden.
Leichenteile in Trier gefunden
Die Suche nach der verschwundenen Studentin Tanja Gräff hatte die gesamte Großregion in Atem gehalten. Am Montag wurden ihre sterblichen Überreste gefunden. Die Staatsanwaltschaft Trier hat am Dienstag Einzelheiten bekannt gegeben, die Todesumstände bleiben weiterhin unklar.
Seit 2007 wurde die Studentin Tanja Gräff vermisst. Nun wurden in Trier-Pallien Knochenteile und Bekleidungsreste gefunden. Polizei und Staatsanwaltschaft in Trier gehen davon aus, dass es sich um die sterblichen Überreste der jungen Frau handelt.
Tanja Gräff verschwand nach einem Fest an der Fachhochschule Trier.