Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Suchtverhalten im Internet: Wenn spielen krank macht
Lokales 4 Min. 22.02.2017
Exklusiv für Abonnenten

Suchtverhalten im Internet: Wenn spielen krank macht

Jeder zehnte Jugendliche weist in einer Studie der Universität Luxemburg ein missbräuchliches oder abhängiges Nutzungsverhalten im Internet auf.

Suchtverhalten im Internet: Wenn spielen krank macht

Jeder zehnte Jugendliche weist in einer Studie der Universität Luxemburg ein missbräuchliches oder abhängiges Nutzungsverhalten im Internet auf.
Pierre Matgé
Lokales 4 Min. 22.02.2017
Exklusiv für Abonnenten

Suchtverhalten im Internet: Wenn spielen krank macht

Laurence BERVARD
Laurence BERVARD
In Luxemburg gibt es immer mehr Spielsüchtige. Dass eine Spielsucht auch physische Entzugserscheinungen auslösen kann, die mit jenen einer Drogensucht vergleichbar sind, wissen viele nicht. Das Ausmaß der missbräuchlichen und pathologischen Internetnutzung ist erschreckend.

Von Laurence Bervard

Die Gefahren einer Spielsucht werden in Luxemburg weitgehend unterschätzt. Dass eine Spielsucht auch physische Entzugserscheinungen auslösen kann, die mit jenen einer Drogensucht vergleichbar sind, wissen viele nicht. Auch Videospiele können eine solche Abhängigkeit auslösen.

„Es war einfach furchtbar“, berichtet ein Luxemburger, der an einer akuten Spielsucht litt, als er Mitte 30 war ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Laurent Mosar zu Gast bei der „anonym glécksspiller asbl“
In mitteleuropäischen Ländern sind laut ausländischen Studien schätzungsweise bis zu einen Prozent der Bevölkerung glücksspielabhängig. Demnach könnten im Großherzogtum zwischen 4 500 und 5 000 Menschen – Kinder und Jugendliche ausgenommen – an Spielsucht leiden. Genaue Statistiken gibt es hierzulande jedoch nicht.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.